Möchten Sie Ihr Konto bei der Sparkasse auflösen, wenden Sie sich im Idealfall an Ihre zukünftige kontoführende Bank. Schildern Sie den Sachverhalt und beauftragen Sie die Bank mit der Kontoauflösung.

Kontoauflösung bei der Sparkasse mit formlosen Schreiben/Musterkündigungsschreiben

Wenn Sie einen Umzugs-Service nutzen können, befreit dieser Sie von allem Papierkram. Neben der normalen Kontoauflösung werden auch Lastschriften, Daueraufträge und ein eventueller Depotübertrag ganz nach Ihren Wünschen erledigt. Sie müssen lediglich alle erforderlichen Unterlagen mit zur Bank bringen.

  • Sie können eine Kontoauflösung bei der Sparkasse auch einfach selbst vornehmen. Für die Kündigung Ihres Girokontos sind Sie an keine Kündigungsfristen gebunden.
  • Es reicht aus, dass Sie ein entsprechendes Kündigungsschreiben verfassen und der Sparkasse die Kündigung mitteilen. Im Internet finden Sie auch Musterkündigungsschreiben für eine Kontoauflösung.
  • Lassen Sie sich die beantragte Kontoauflösung in der Sparkasse bestätigen. Wenn Sie ein Online-Konto bei der Sparkasse führen und dieses online kündigen, erhalten Sie in der Regel eine Bestätigung per E-Mail.

Konto kündigen nur bei Guthaben

Damit Sie kündigen können, müssen Sie über einen positiven Kontostand verfügen. Das gilt auch für eine unmittelbar mit Ihrem Sparkassenkonto in Zusammenhang stehende Kreditkarte.

  • Die Sparkasse wird in jedem Fall die Rückgabe aller EC-/Maestro- und Kreditkarten verlangen. Entwerten könne Sie diese Karten vor der Rückgabe selbst, indem Sie den Magnetstreifen unbrauchbar machen oder eine Ecke abschneiden.
  • In Ihrem Kündigungsschreiben teilen Sie der Sparkasse mit, wohin Sie Ihr Restguthaben überweisen soll. Die Löschung Ihres Girokontos ist in jedem Fall kostenlos. Für Schlussüberweisungen können noch Gebühren anfallen. Schauen Sie einfach in das Preisverzeichnis Ihrer Sparkasse.

Auflösen von Konten bei einer Erbschaft

Es kann auch erforderlich werden, dass Sie nach einem Todesfall eine Girokontoauflösung bei Ihrer Sparkasse vornehmen möchten.

  • Kontoguthaben und Forderungen gehen auf die Erben über. Haben Sie das Erbe angenommen, können Sie Guthaben beanspruchen.
  • Rückstände (beanspruchter Dispositionskredit) müssen Sie allerdings auch ausgleichen.
  • Für eine Kontoauflösung bei der Sparkasse müssen Sie als Erbe mit einem Erbschein oder gültigem Testament die Berechtigung nachweisen.
  • Wird ein Erbschein verlangt, erhalten Sie diesen nach Antragstellung beim zuständigen Nachlassgericht.

Lösen Sie Ihr Girokonto bei der Sparkasse auf, besorgen Sie sich rechtzeitig ein neues Konto. Ein Guthaben können Sie auch in bar erhalten. Doch den normalen Zahlungsverkehr in der heutigen Gesellschaft können Sie nicht ohne Girokonto abwickeln.