Alle Kategorien
Suche

Koffervolumen für die Reise berechnen - so gelingt es

Das Koffervolumen spielt beim Kauf eines neuen Koffers auf jeden Fall eine gewichtige Rolle. Wie Sie die Anzahl Ihrer Kleidung richtig kalkulieren, wie man richtig packt und weitere interessante Dinge erfahren Sie hier.

Einen Koffer sollte man möglichst effizient packen.
Einen Koffer sollte man möglichst effizient packen.

Vor dem Packen planen, was Sie wirklich brauchen

  • Alles Koffervolumen nützt nichts, wenn Sie bei Flugreisen das zulässige Gesamtgewicht überschreiten. Daher ist es sinnvoll, sich eine Liste anzufertigen, auf der nur die Dinge aufgelistet sind, welche Sie wirklich benötigen.
  • Besonders viel Platz brauchen Winterjacken, Snowboardhosen und Schuhe. Bei einem Winterurlaub sollten Sie daher besser einen zweiten Koffer mit einplanen, welcher nur für die besonders platzintensiven Kleidungsstücke vorgesehen ist.
  • Wenn Sie viele kleine Gegenstände haben, davon aber viele mitnehmen möchten, dann ist eine weiche Reisetasche besser als ein Hartschalenkoffer. In diese können Sie Kleidungsstücke wie gerollte T-Shirts besser "hineinstopfen".

So packen Sie am besten bei jedem Koffervolumen

  • Das Koffervolumen berechnet man ganz einfach mit der Formel "Länge x Höhe x Breite". Dies bedeutet beispielsweise, dass ein Koffer, der 1 Meter lang ist, 70 cm breit und 30 cm hoch ist, ein Volumen von 21000 ccm hat. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Koffervolumen richtig auszunutzen. Dabei gibt es zwei besonders effiziente Methoden.
  • Zum einen bietet sich die Stapelmethode an. Dabei werden alle T-Shirts und Hosen ungefaltet aufeinandergelegt und erst später komplett gefaltet. Dies spart wesentlich mehr Platz, als wenn Sie jedes Teil einzeln falten und dann stapeln.
  • Eine weitere effiziente Methode ist das Rollen der Kleidung. Nehmen Sie dazu das jeweilige Teil und rollen Sie dieses so fest wie möglich zusammen. Versuchen Sie, dabei keine Zwischenräume zu lassen.

Das gibt es bei einem Flug mit Gepäck zu beachten

  • Die Bedingungen und die Kosten, um Gepäck aufzugeben, variieren von Airline zu Airline. Das Gewichtslimit für aufgegebenes Gepäck liegt meist zwischen 20 und 25 Kilo. Klären Sie dies aber schon vor dem Flug.
  • Handgepäck darf dagegen nur eine gewisse Größe aufweisen. Das Limit liegt meist bei einem kleinen Handtrolley. Eine Notebooktasche können Sie normalerweise auch noch mit an Bord nehmen.
Teilen: