Alle Kategorien
Suche

Koffer packen - so geht's effizient und knitterarm

Die Koffer zu packen, das trübt vielen die Vorfreude auf den kommenden Urlaub, denn es gilt nicht nur zu entscheiden, was unbedingt mit sollte, sondern die ausgewählten Sachen sollten auch noch in den Koffer passen. Und natürlich will man unbedingt vermeiden, dass die schöne Kleidung völlig zerknittert am Urlaubsort ankommt.

Ob das knitterfrei möglich ist?
Ob das knitterfrei möglich ist?

Koffer packen - diese Tricks helfen

Natürlich können Sie in einen winzigen Koffer nicht Ihre Kleidung für zwei Wochen packen, es sei denn, Sie nehmen nur Badehose und T-Shirt mit. Ein passend großer Koffer ist also eine Voraussetzung für effizientes Packen. Aber es gibt durchaus einige Tricks, wie man platzsparend, ökonomisch und ohne allzu viele Knitterfalten den Koffer packen kann.

  • Die beste Möglichkeit, Kleidung knitterarm in den Koffer zu packen, ist es, Hosen, Röcke und auch viele Kleider und Pullover einzurollen, statt diese zusammenzulegen. Achten Sie beim Einrollen darauf, dass sich keine groben Falten bilden und die Rolle locker bleibt. Also nicht zu stark pressen. Natürlich können Sie dies nicht mit Ihrem guten Abendkleid machen, aber mit vielen anderen Kleidungsstücken geht es hervorragend. Vorteil der Methode ist zudem, dass man mit den kleineren Rollen gut Lücken im Koffer füllen kann.
  • Packen Sie Kleinzeug wie zum Beispiel Strümpfe oder Unterwäsche, aber auch Badezeug zusammen in einen Stoff- oder Plastikbeutel. Platz sparen Sie dadurch zwar nicht, aber Sie finden das Passende besser, vor allem, wenn es mal schnell gehen muss oder Sie einen Tag "aus dem Koffer leben müssen". Unterwäsche und T-Shirts können leicht in getrennten Tüten untergebracht werden und liegen so immer griffbereit.
  • Packen Sie unten in den Koffer, was Sie vielleicht nie brauchen werden bzw. was wirklich nur für den Notfall mitgenommen wird, zum Beispiel die dicke Daunenjacke oder Ähnliches. Wenn Sie zum kompletten Auspacken des Koffers nicht kommen sollten, dann bleiben diese Dinge erst mal drin.
  • Packen Sie oben in den Koffer alle Dinge und Kleidungsstücke, die Sie bei der Ankunft zuerst brauchen werden, vor allem, wenn es spät werden sollte. Also Waschzeug, Schlafanzug, Handtuch zum Beispiel. Auch das "schwierige" Abendkleid sollte natürlich obenauf kommen, damit Sie es bei der Ankunft gleich herausnehmen können zum Aufhängen. Außerdem knittert es weniger, wenn Sie es obenauf legen.
  • Ein kleines Bügeleisen für die Knitterfälle kann man zudem immer dabei haben. Gebügelt wird auf einem dick zusammengelegten Handtuch oder auf einer Decke.
  • Haben Sie zudem Mut zur Lücke! Viele Dinge, die man für bitter nötig hält, braucht man dann überhaupt nicht. Nehmen Sie nur das mit, was Sie auch wirklich brauchen werden. Auch während eines langen Urlaubs kann man schnell mal was auswaschen oder nachkaufen, wenn es nicht gerade ein Wintermantel sein sollte.
  • Berücksichtigen Sie auch, dass Sie nach dem Urlaub wahrscheinlich ein paar mehr Sachen haben werden. Gekauft wird immer etwas. Dieser Platz sollte im Koffer bleiben, schließlich wollen Sie nicht Taschen und Kisten schleppen.
Teilen: