Alle Kategorien
Suche

Kleiderschrank durch Regale ergänzen - so gelingt der Eigenbau

Wer kennt das nicht: der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, doch man findet nichts anzuziehen. Schuld ist meist nicht mangelnde Auswahl, sondern dass man „vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sieht“. Bevor Sie verzweifelt weitershoppen, sollten Sie lieber Ihren Schrank neu organisieren. Hier können Regale, als zusätzlicher Stauraum neben dem Kleiderschrank, wahre Wunder wirken.

Regale sind echte Stauraumwunder.
Regale sind echte Stauraumwunder.

Was Sie benötigen:

  • PC mit Internetzugang
  • Regal(e) oder Regalmodule
  • Montagematerial
  • Ggf. Ordnungshelfer, wie Hut- und Kleiderschachteln mit Deckel oder Körbe

So können Sie Ihren Kleiderschrank preiswert erweitern

  • Regale sind echte „Wunderwaffen“, wenn es ums Schaffen neuen Stauraums geht und darum, Dinge neu und praktisch zu organisieren. Sie sind günstig in der Anschaffung und auch für handwerkliche Laien schnell montiert.
  • Wenn der Platz es zulässt, sollten Sie mehrere Regale direkt neben Ihrem Kleiderschrank anbringen. Das Schafft Luft im Schrank und macht Ihnen das tägliche Suchen nach Kleidung und passenden Accessoires viel leichter.
  • Tücher, Schals, Handschuhe, Stulpen, Gürtel etc. haben nämlich die Angewohnheit sich in den hintersten Winkeln des Kleiderschranks zu verstecken, so dass man Sie mit Sicherheit nicht findet, wenn man in der morgendlichen Hektik danach sucht.
  • Platz im Kleiderschrank nehmen die vielen Accessoires aber trotzdem weg. Daher raus damit aus dem Schrank und schön geordnet in Hutschachteln, Kleiderboxen oder Körben verstaut ins Regal. Idealerweise beschriftet man sogar die Schildchen – dann findet man mit Sicherheit wonach man sucht.

Regale montieren leicht gemacht

  1. Es gibt ganz unterschiedliche Regalsysteme. Wenn es dekorativ, flexibel und dazu noch extrem einfach zu montieren sein soll, empfiehlt sich ein Regalsystem, wie beispielweise „Cubit“.
  2. Dieses Regalsystem aus MDF-Platten bietet über 160 flexible Einzelmodule, mit denen Sie Ihr Regal exakt nach Ihren Bedürfnissen planen und bauen können. Die einzelnen Module kosten zwischen 18,00 und 42,00 Euro.
  3. Kombinieren können Sie die Module als hängende Einzelregale, als aufeinandergestapeltes Standregal, als Raumteiler, komplette Regalwand oder wie es sonst in Ihren Raum passt.
  4. Die Montage ist dabei denkbar einfach. Jedes Modul ist rückseitig mit einer umlaufenden Nut versehen. Auf diese Weise lassen sich die einzelnen Regalelemente mittels mitgelieferter Spezialklammern jeweils rechts und links, oben und unten mit anderen Regalmodulen verbinden.
  5. So haben Sie Ihr Regal in minutenschnelle aufgebaut und benötigen dazu nicht einmal Werkzeug.
  6. Wer viel aus seinem Kleiderschrank verbannen und im Regal unterbringen möchte, benötigt natürlich entsprechend viele Module, das macht den zusätzlichen Stauraum nicht ganz billig, wenn auch durch die genial durchdachte Konstruktion absolut preiswert.
  7. Wer nach einer günstigeren Alternative Ausschau hält, seinen Kleiderschrank mit Regalen zu erweitern, kann natürlich auch auf das allseits beliebte Billyregal von Ikea (ab 19,00 Euro) zurückgreifen. Auch hier ist die Montage wohl durchdacht und mit dem mitgelieferten Schraubwerkzeug schnell erledigt. Die Regalböden können auch hier flexibel eingesetzt werden.

Platz im Kleiderschrank – Ordnung in den Regalen

  1. Wer Accessoires wie Tücher, Schals, Stulpen, Handschuhe, Pulswärmer, Gürtel, Mützen, Hüte, Taschen etc. aus dem Kleiderschrank verbannt, gewinnt jede Menge Platz. Auf diese Weise können Sie Ihre Garderobe neu ordnen und so in den Schrank einsortieren, dass Sie morgens praktisch blind hineingreifen und das Passende herausnehmen können.
  2. Toller Nebeneffekt: Das Shoppen können Sie sich sparen; sicher entdecken Sie in den Tiefen Ihres Kleiderschranks echte Schätze, die Sie noch nie getragen haben.
  3. Ihre Accessoires verstauen Sie ordentlich und systematisch am besten in Ordnungsboxen oder Körben. So sehen auch Ihre Regale immer aufgeräumt aus.
  4. Wer sich zusätzlich die Mühe macht die Boxen oder Körbe nach einem bestimmten System anzuordnen und/oder diese mit dem Inhalt zu beschriften, muss garantiert nicht mehr lange nach den passenden Accessoires zu seinem Outfit suchen.
  5. So bleibt morgens Zeit für eine zweite Tasse Kaffee und abends für eine Extraportion Pflege, bevor es auf zur Party geht.

So macht Ordnung schaffen Spaß und gute Laune!

Teilen: