Alle Kategorien
Suche

Klassizismus - die Architektur und ihre Merkmale

Mögen Sie das Schnörkellose und die klaren Linien? Der Klassizismus wurde in Deutschland förmlich herbeigesehnt. In der Architektur des Klassizismus lassen sich der Stil und der Zeitgeist an vielen Merkmalen schnell erkennen. Lesen Sie, woran Sie den Baustil erkennen können.

Der Supreme Court in Washington D.C.
Der Supreme Court in Washington D.C.

Was Sie benötigen:

  • Einen Architektur-Spaziergang

Es war Zeit für den Klassizismus

Selbst Goethe polemisierte gegen den Rokokostil, den Vorläufer des Klassizismus, nannte ihn den "Schnörkel-Stil". Doch das ist historisch, also rückwirkend, betrachtet immer so. Erst verspielt, verschnörkelt, überladen und dann fällt jemandem dieser Satz wieder ein: "Weniger ist mehr." 

  • Sie können den Klassizismus also an dem Merkmal der Schlichtheit erkennen. 
  • Achten Sie auf Reduktion in Farben, Formen und Verzierungen.
  • Sehen Sie Blumenmuster und Schnörkel, dann handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um eine andere Epoche, denn beide sind keine Merkmale des Klassizismus.
  • Sie finden gerade Linien, insbesondere in der Architektur, helle Farben, sehr viel Weiß, Beige und Sandfarben und edle Materialien wie Marmor.
  • Betrachten Sie die Bauwerke der griechischen Antike, dort finden Sie viele Ähnlichkeiten und Anlehnungen.

Merkmale des Klassizismus in der Architektur

  • Sehen Sie sich die Äußerlichkeiten eines Gebäudes genau an. Im Klassizismus hat die Architektur eher wirklich geometrische Merkmale - und oft auch Symmetrien.
  • Achten Sie auf hochstrebende Säulen über ein Stockwerk hinaus und auf die geometrischen Formen der Fenstereinfassungen.
  • Sie werden den Gesamteindruck der Architektur eines klassizistischen Gebäudes eher als kastenförmig und reduziert, teilweise sogar als etwas spartanisch, empfinden.
  • Treten Sie beim Betrachten der Architektur ruhig erst einmal zurück und wechseln Sie die Straßenseite, um mehr Entfernung zu bekommen. Achten Sie dann auf die Symmetrien und die weißen Betonungen der Außenverzierungen, die eigentlich nur geometrische Formen sind.
  • Sehen Sie sich aus der Entfernung auch das Dach und seine Form an. Es ist eher flach gehalten, oftmals zur Straße hin mit einer schlichten, balkonähnlichen Brüstung verziert. 
  • Sie können auch burgenähnliche Verzierungen finden, die auch fast immer spartanisch sind und schlichte, geometrische Formen haben. Oft sind die Straßenfassaden etwas höher gezogen, und enden ein Stück über den Dachansatz hinaus wie Burgzinnen.
  • Ähnlich verhält es sich im Interieur. Die Wände werden Sie mit edlen Stoffen tapeziert vorfinden, teilweise auch in kräftigen Farben, doch niemals überladen. 
  • Die Muster in Stoffen und Tapeten sind Ton in Ton gehalten. 
  • Schauen Sie genau hin. Sie werden tapezierte Wände auch immer durch gerade, meistens weiß oder beige gehaltene Holztäfelungen und schlichten Stuck unterbrochen vorfinden.
  • Bogengänge gibt es innen und außen. Sie werden sie im Garten als auch im Treppenhaus vorfinden. Achten Sie auf die meist spitzen Rundbögen.
  • Fühlen Sie ein gewisses mediterranes Flair beim Betrachten und Begehen der Gebäude? Dann handelt es sich ziemlich sicher um Architektur des Klassizismus. Es war die Zeit, in der alle Künstler unbedingt eine Italienreise unternehmen wollten. So wurde auch die italienische Baukunst vielerorts kopiert.
  • Die Merkmale des Klassizismus in der Architektur geben den Gebäuden etwas Erhabenes. Achten Sie darauf, wie Sie sich in und mit dem Gebäude fühlen.
  • Wenn Sie eine gewisse Kühle spüren, eine Distanz und Zurückgenommenheit im Stil, im Interieur und im gesamten Flair des Gebäudes, dann passt das in die Zeit. Dieses Gefühl ist das damalige Lebensgefühl.
  • Setzen Sie sich einen Moment und lassen Sie einen Raum auf sich wirken. Es gibt einige Dinge zu bewundern, doch werden Sie vergebens nach Schnickschnack und kleinen Dingen suchen, die viele Menschen im Regal stehen haben. Sachlichkeit ist ein Stichwort des Klassizismus.
  • Wenn Sie eine Weile still sitzen und den Raum in sich aufnehmen, dann werden Sie auf sich selbst zurückgeworfen. Die Klarheit wird Ihnen Ihre Augen öffnen, auch sich selbst gegenüber. 

Viel Vergnügen beim Schauen!

Teilen: