Alle Kategorien
Suche

Kirschkernkissen erwärmen - so geht es im Backofen

Es hilft zur Linderung vieler Beschwerden. Ein Kirschkernkissen lässt sich mit kluger Vorbereitung auch im Backofen erwärmen.

Ein Kirschkernkissen tut gut.
Ein Kirschkernkissen tut gut.

Was Sie benötigen:

  • Alufolie

Im Gegensatz zu einer Wärmeflasche, an der man sich sehr leicht verbrennen kann, gibt ein Kirschkernkissen seine wohltuende Wärme gleichmäßig ab. Im Backofen ist es schnell auf eine wohltuende Temperatur gebracht.

Das Kissen im Backofen erwärmen

  1. Stellen Sie den Ofen auf eine maximale Temperatur von 100 Grad bis maximal 150 Grad ein.
  2. Schlagen Sie das Kirschkernkissen vollkommen in Alufolie ein. Auf diese Weise verhindern Sie, dass der Kissenstoff von der Hitze beschädigt wird oder sogar verbrennen kann.
  3. Legen Sie es zum Erwärmen in die Backröhre. Nach circa 10 bis 15 Minuten hat es die richtige Temperatur erreicht.
  4. Nehmen Sie das Paket vorsichtig aus dem Ofen und  entfernen Sie die Alufolie. Jetzt können Sie es je nach Bedarf verwenden.

Das Kirschkernkissen einsetzen

  • Für kleine und große Kinder, Erwachsene und auch für die Tiere ist ein Kirschkernkissen einsetzbar. Es kann einfach zum Aufwärmen verwendet werden - zur Linderung von Beschwerden. Dazu gehören Koliken, Bauch- und Rückenschmerzen, Nackenverspannung, akute Kopfschmerzen und vieles mehr.
  • Nach dem Erwärmen legen Sie das Kissen einfach auf die betroffene Stelle und genießen die Wirkung der abgebenden Wärme.
  • Außerdem hilfreich ist, es bei der Anwendung zu bewegen. Durch eine Massage mit dem Kirschkernkissen unterstützen Sie die Durchblutung und helfen damit, Giftstoffe im Körper abzuleiten und Verspannungen sowie Schmerzen entgegenzuwirken.

Der gute Tipp

Das Erwärmen des Kirschkernkissens im Backofen benötigt einen stattlichen Zeit- und Energieaufwand. Falls Sie eine Mikrowelle haben, sollten Sie diese Alternative wahrnehmen - sie ist zeit- und kostensparend.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.