Alle Kategorien
Suche

Kinderspiele im Mittelalter - Überblick

Die heutigen Vorstellungen vom Mittelalter passen nicht so recht zu Kinderspielen. Man fragt sich ob im finsteren Zeitalter überhaupt gespielt worden ist. Dabei erfreuten sich die Menschen an einigen Spielen, die auch heute bekannt sind.

Murmeln kannte man schon im Mttelalter
Murmeln kannte man schon im Mttelalter

Leben im Mittelalter

Aus heutiger Sicht war das Leben im Mittelalter hart und freudlos, aber das ist die Sichtweise des modernen Menschen, der geheizte Wohnungen, Strom und Unterhaltungselektronik kennt. Die Menschen im Mittelalter fanden ihr Leben sicher kaum weniger freudlos als die Menschen das ihre heute.

  • Natürlich dürfte Freizeit eine weniger bedeutende Rolle gespielt haben als heute, denn das Leben richtete sich bei den meisten Menschen nach dem natürlichen Ablauf von Tag und Nacht. Auch gab es keine festen Arbeitszeiten und zumindest die Kinder der Bauern mussten schon früh auf den Feldern arbeiten. Aber es ist aus Berichten und aus Funden bekannt, dass die Menschen auch Zeit zum Spielen hatten. Bedenken Sie, auch wenn nur wenig freie Zeit zur Verfügung stand, haben die Menschen diese oft zum Spielen genutzt. Sie konnten nicht lesen und es gab kein Fernsehen oder Radio. Da bot es sich an, selbst für Unterhaltung durch Spiele zu sorgen. Obwohl die Oberschicht natürlich mehr Zeit zum Spielen hatte, waren in alle Schichten nicht nur Kinderspiele bekannt.
  • Die heutigen Vorstellungen des Mittelalters werden von Pestepedemien und der Inquisition bestimmt. Das Zeitalter umfasst einen Abschnitt von ca. 400 nach Christus bis ging bis zum Ende des 15. Jahrhunderts, andere Quellen definieren es bis 1550. Die Pest brach erst Mitte des 14. Jahrhunderts aus, die Inquisition begann erst im 13. Jahrhundert. Der größte Zeitraum des Mittelalters war also davon nicht berührt.

Kinderspiele der Vergangenheit

Viele Spiele wurden von Kindern und Erwachsenen gespielt. Es gab Brett-, Karten- und Würfelspiele, von denen meist keine Anleitungen mehr bekannt sind. Es kann sein, dass es auch Kinderspiele waren, aber vermutlich dienten diese Spiele mehr der Unterhaltung von Erwachsenen.

  • Typische Kinderspiele der heutigen Zeit sind kindliche Nachahmungen des Lebens von Erwachsenen. Kleine Spindeln, Werkzeuge, die auch Kinder bedienen können, müssen nicht auf Kinderarbeit hindeuten, es können auch Spielzeuge gewesen sein. Sicher dienten diese dazu, dass die Kinder ihre handwerklichen Fertigkeiten verbesserten. Aber dazu dienen heutige Spiele auch.
  • Einen guten Anhaltspunkt für Kinderspiele im Mittelalter können Sie dem Bild "Die Kinderspiele" des Malers Pieter Bruegel der Ältere aus dem Jahr 1560 entnehmen. Sie sehen auf dem Bild Menschen die mit Reifen, Kreiseln, Würfeln und Murmeln spielen. Diese Spiele waren also zu dieser Zeit bekannt.
  • Es gibt Glasmurmeln aus dem 14. Jahrhundert und Berichte über einfache Stoffpuppen, die noch älter sind. Andere Spiele sind aus antiken Quellen bekannt, wie das Hüpfspiel oder der Stelzenlauf. Es ist unwahrscheinlich, dass diese Spiele im Mittelalter unbekannt waren.
  • Auch Spiele mit Kugeln oder Bällen sind bekannt. Denken Sie nur an das Märchen vom Froschkönig, in dem der Prinzessin beim Spielen eine Kugel in den Brunnen gefallen ist. Das Märchen beruht auf einer alten Überlieferung.

Wie Sie an den Ausführungen sehen können, gab es viele Kinderspiele im Mittelalter, viele davon werden heute noch gespielt.

Teilen: