Alle Kategorien
Suche

Kinderschutz-Netz an der Treppe anbringen - so gelingt's

Leider verunglücken immer noch viele Kinder zu Hause. Mit einem Kinderschutz-Netz können Sie der Gefahrenzone Treppe entgegenwirken. Denken Sie an die Sicherheit Ihres Kindes.

Sichern Sie Ihre Treppe ab, bevor ein Unglück passiert.
Sichern Sie Ihre Treppe ab, bevor ein Unglück passiert.

Was Sie benötigen:

  • Kinderschutz-Netz

Sicherheit mit einem Kinderschutz-Netz an der Treppe

  • Achten Sie beim Kauf eines Kinderschutz-Netzes auf geprüfte Sicherheit.
  • Das Netz sollte stabil sein und Sie sollten es leicht anbringen können.
  • Bei Kindern bis zu 24 Monaten müssen Sie auf eine Mindesthöhe von 65 cm achten.
  • Das Befestigen eines Kinderschutz-Netzes ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Bei manchen Systemen müssen Sie das Kindschutz-Netz am Türrahmen oder der Treppe verschrauben.
  • Auf dem Markt gibt es auch Klemmgitter. Diese haben den Vorteil, dass Sie keine Löcher bohren müssen. Hier ist es wichtig, dass das Kinderschutz-Netz fest auf dem Boden steht und - wie der Name sagt - straff zwischen den Türrahmen oder die Treppe eingeklemmt wird.
  • Kinderschutz-Netze sind genormt und Sie dürfen sie auf keinen Fall an einem Fenster anbringen.
  • Die Kinderschutz-Netze sind in der Regel aus strapazierfähigem Material, etwa Polyester. Achten Sie beim Kauf ebenfalls darauf. Das Netz darf auf keinen Fall mit der Zeit brüchig werden.

Vorteile eines Kinderschutz-Netzes

  • Statt Kinderschutz-Netzen werden auch Kinderschutzgitter angeboten. Diese können Sie in verschiedenen Holzausführungen kaufen.
  • Hier müssen Sie jedoch darauf achten, dass der Abstand zwischen den Stäben Maximum 6,5 cm betragen darf. Sonst lauert  die Gefahr, dass der Kopf Ihres Kindes darin stecken bleibt.
  • Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass Ihre Kinder die Spielsachen durch die Gitterstäbe schmeißen können.
  • Gerade wenn Sie ältere Kinder haben, versuchen diese eventuell, über das Gitter zu klettern, was natürlich extrem gefährlich ist.
  • Auch ist die Verletzungsgefahr an einem Kinderschutzgitter größer wie an einem weichen Kinderschutz-Netz.
Teilen: