Alle Kategorien
Suche

Kiefermöbel gelaugt und geölt - Überlegungen zum Kauf

Kiefermöbel schaffen einen natürlich Wohnatmosphäre. Wenn Sie Kiefermöbel gelaugt und geölt für Ihre Einrichtung kaufen wollen, werden Sie ein großes Angebot finden, das aber nicht immer hält, was es verspricht. Erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf achten und was Sie dabei bedenken müssen.

Die natürliche Schönheit überzeugt.
Die natürliche Schönheit überzeugt.

Was Sie benötigen:

  • Möbelöl
  • Tuch
  • Holzseife

Was gelaugt und geölt bedeutet

  • Kiefermöbel gelaugt sind sehr beliebt. Sie haben einen hellen Farbton, den sie auch auf Dauer beibehalten. Trotzdem bleibt ihre Holzmaserung gut sichtbar erhalten, denn durch das Laugen wird keine deckende Farbe auf das Holz gebracht.
  • Auf die Kiefermöbel wird eine Lauge aufgetragen, die die Vergilbung des Holzes verhindert. Stattdessen hellt sie das Holz noch zusätzlich auf und sorgt so für eine etwas gräuliche Patina. Die Lauge wird nach der Einwirkzeit wieder abgewaschen.
  • Da gelaugtes Holz eine sehr offene Struktur hat, ist es nötig, die Kiefermöbel vor Verunreinigungen zu schützen. Das Holz wird geölt. Dadurch wird es nicht spröde und Sie werden bei der Berührung eine glatte, fast schon seidige Oberfläche spüren, die Sie leicht reinigen können.
  • Viele Kiefermöbel sehen zwar gelaugt und geölt aus, wurden aber gar nicht auf diese sorgfältige Weise behandelt. Achten Sie auf die genaue Bezeichnung der Kiefermöbel. Steht in der Beschreibung, dass die Optik wie gelaugt geölt ist, sind die Kiefermöbel nicht in dieser aufwendigen Weise behandelt worden. Oft wurde nur auf das unbehandelte Holz eine Lasur aufgetragen, die einen ähnlichen Effekt erzielt.

Solche Kiefermöbel entsprechend pflegen

  • Neue Kiefermöbel gelaugt und geölt benötigen nur wenig Pflege. Es reicht, wenn Sie die Möbel mit einem feuchten Tuch abwischen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen benutzen Sie Holzseife, die das Material nicht schädigt.
  • Auch wenn die Kiefermöbel geölt sind, müssen Sie damit rechnen, dass Flüssigkeiten dort Flecken hinterlassen. Vermeiden Sie also, Gläser und Flaschen ohne einen Untersetzer darauf abzustellen. Sind doch Kaffeeringe oder Flecken entstanden, wischen Sie sie möglichst sofort wieder ab.
  • Gelaugte Kiefermöbel sollten Sie einmal im Jahr mit Möbelöl für diese Holzart behandeln. So bleibt der Schutz durch das einziehende Öl erhalten, das Holz trocknet nicht völlig aus und bleibt geschmeidig. Verzichten Sie darauf, Olivenöl aus dem Lebensmittelbedarf zu verwenden. Solches Öl ist nicht dazu gedacht, längere Zeit Luft und Licht auszuhalten. Es wird irgendwann ranzig.
  • Benutzen Sie bei der Pflege ein weiches Tuch, jedoch kein Mikrofasertuch. Die besondere Struktur der Mikrofaser ist zwar ansonsten sehr hilfreich, wirkt aber auf die weiche Oberfläche von Kiefermöbeln wie Schleifpapier. Sie würden nur die bereits mit Öl geschützte Oberfläche wieder aufrauen.

Kiefermöbel schaffen immer eine besonders gemütliche, freundliche Atmosphäre, die Sie mit etwas Pflege lange erhalten können.

Teilen: