Kettensägenführerschein - Kurse für Privatpersonen

  • Es gibt verschiedene Motorsägenkurse, wie zum Beispiel Brennholzkurse für Privatpersonen, Ökologiekurse oder Firmenschulungen.
  • Brennholzkurse richten sich vorrangig an Privatpersonen, die im Wald Sägearbeiten vornehmen wollen.
  • Der Kettensägenführerschein befähigt Sie jedoch nicht, im Wald beliebig Holz zu sägen.
  • Dafür bedarf es einer ausdrücklichen Zuweisung durch den verantwortlichen Waldbesitzer oder das Forstamt.
  • Der Kettensägenführerschein für Brennholz kostet circa 100 Euro.
  • In den meisten Fällen erfolgt die Ausbildung an ein bis zwei Tagen.

Befähigung für den Umgang mit Motorsägen erlangen

  • Der Kurs für den Kettensägenführerschein besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Ausbildungsteil.
  • Während der theoretischen Lehrunterweisung werden Sie mit den allgemeinen Unfallverhütungsvorschriften, der Handhabung einer Kettensäge und der notwenigen Schutzausrüstung vertraut gemacht.
  • Im Praxisteil erlernen Sie das Beurteilen von Spannungen im Holz und verschiedene Schnitttechniken.
  • Darüber hinaus lernen Sie, Bäume zu beurteilen und Schwachholz zu fällen.
  • Es erfolgt außerdem eine umfangreiche Kenntnisvermittlung für unterschiedliche Fälltechniken.
  • Für den praktischen Ausbildungsteil zum Kettensägenführerschein benötigen Sie eine persönliche Schnittschutzbekleidung. In der Regel erhalten Sie diese von Ihrer Ausbildungsstätte.
  • Die Schulung wird mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen.
  • Wer beide erfolgreich absolviert, erhält den Kettensägenführerschein.

Um den Kettensägenführerschein machen zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Unter Motorsägenkurs.de werden deutschlandweit Schulungen für den Gebrauch von Kettensägen angeboten.