Alle Kategorien
Suche

Keine Stimme mehr - was tun?

Was tun wenn die Stimme weg ist? Haben Sie keine Stimme mehr, liegt es oftmals an einer Erkältung. Sie können diese ganz gut selbst behandeln, sollten aber den Arzt aufsuchen, wenn keine Besserung auftritt.

Die Stimme ist wichtig.
Die Stimme ist wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Salz
  • Wasser
  • Milch
  • Honig
  • Kräuterbonbons

Haben Sie keine Stimme mehr, brauchen Sie keine Angst bekommen. Meist liegt es an einer Erkältung oder, dass Sie vielleicht am Tag vorher sehr laut oder viel sprechen mussten. Die Stimmbänder sind überbeansprucht und reagieren mit einem Stimmverlust. Was können Sie dagegen tun?

Keine Stimme mehr - das hilft

  • Gurgeln Sie drei- bis viermal am Tag mit Salzwasser. Geben Sie auf eine Tasse Wasser einen Teelöffel Salz und gurgeln Sie die Mischung. Achtung, Sie sollten das Wasser nicht schlucken.
  • Eine warme Milch mit Honig hilft auch sehr gut um die Stimmbänder wieder zu ölen. Die Milch hilft auch sehr gut bei einem kratzigen Hals.
  • Lutschen Sie Kräuterbonbons. Diese helfen, dass der Hals nicht so rau ist und die Wirkstoffe der Kräuter sind auch noch gut für die Gesundheit.

Was Sie noch tun können

  • Halten Sie den Hals warm. Wickeln Sie sich einen Schal um den Hals, und falls Sie raus gehen und es sehr kalt ist, wickeln Sie sich auch einen Schal um Mund und Nase, so atmen Sie keine kalte Luft ein.
  • Trinken Sie warmen Tee. Die Wärme beschleunigt die Heilung.
  • Gönnen Sie sich Ruhe. Versuchen Sie wenig oder nicht zu sprechen, damit die Stimmbänder sich erholen können.
  • Sollte Ihre Stimme nach ein paar Tagen nicht zurückkommen, gehen Sie zu einem Arzt. Er muss untersuchen, was Ihnen fehlt, ob es sich um eine Stimmband- oder Kehlkopfentzündung handelt.

Was tun, wenn Sie keine Stimme, mehr haben? Wärme und Ruhe sind das Hausmittel Nummer eins. Oftmals ist eine banale Erkältung daran schuld, dauert es aber zu lange, muss ein Arzt abklären ob es nichts Schlimmeres ist. Geraten Sie aber auf keinen Fall in Panik.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.