Alle Kategorien
Suche

Kein Wasser in der Wohnung - was tun?

Ein wichtiger Bestandteil des Haushalts stellt wohl fließendes Wasser da. Man hat sich eigentlich daran gewöhnt, überall in der Wohnung zu jeder Zeit fließendes Wasser vorzufinden. Um so ärgerlicher ist es dann, wenn es einmal kein Wasser in der Wohnung gibt.

Bei Wasserausfall sollten Sie die Ruhe bewaren.
Bei Wasserausfall sollten Sie die Ruhe bewaren. © J._L. / Pixelio

In der Wohnung nach Schäden suchen

Wenn in Ihrer Wohnung kein Wasser mehr aus dem Hahn fließt, dann haben Sie entweder schon längere Zeit Ihre Rechnung beim Wasseranbieter nicht beglichen oder es ist die Hauptwasserleitung betroffen. Oder der Schaden liegt in Ihrer Wohnung vor, beispielsweise durch einen Rohrbruch.

  • Als Erstes sollten Sie sich einmal Ihre gesamte Wohnung ansehen, ob irgendwo feuchte Stellen aufgetreten sind. Denn wenn kein Wasser aus dem Wasserhahn in der Wohnung kommt, kann es sein, dass ein Rohr gebrochen ist.
  • Wenn Sie ein Abstellen des Wasseranbieters ausschließen können, sollten Sie vielleicht einmal Ihre Nachbarn fragen, ob die noch Wasser in Ihrer Wohnung haben.
  • Sollte sich herausstellen, dass Ihre Nachbarn auch kein Wasser haben, wäre es möglich, dass die Hauptwasserleitung beispielsweise bei Bauarbeiten beschädigt wurde. Rufen Sie also den Wasseranbieter an und fragen Sie nach.
  • Fragen Sie dann auch gleich, wie lange voraussichtlich das Wasser abgestellt bleibt. Wenn sich herausstellt, dass Ihr Wasser wohl einen ganzen Tag oder länger in Ihrer Wohnung nicht fließen wird, benötigen Sie Wasser von außerhalb.

Wenn längere Zeit kein Wasser kommt

  • Nachdem Sie nun wissen, warum es in Ihrer Wohnung kein Wasser gibt, sollten Sie sehen, wie Sie von außerhalb Wasser ins Haus bringen. Eine Möglichkeit wäre vielleicht, von einem nicht betroffenen Nachbarhaus einen kleinen Wasserschlauch zu verlegen und so mithilfe des Nachbaranschlusses wieder etwas frisches Wasser in Ihre Wohnung zu bringen.
  • Das macht natürlich nur Sinn, wenn Sie keine Straßen oder sonstige Verkehrsverbindungen mit Ihrem Wasserschlauch überqueren müssen. Wenn es um Trinkwasser oder Wasser zum Kochen geht, könnten Sie sich beispielsweise Mineralwasser ins Haus holen.
  • Mit etwas gutem Willen können Sie sicherlich auch einmal in einer öffentlichen Einrichtung zum Duschen gehen. Bei Notfalllösungen darf man eben nicht zu anspruchsvoll sein.

Wenn Sie durch Bauarbeiten kein Wasser in Ihrer Wohnung haben, sollten Sie immer mit der Baufirma klären, ob im Notfall nicht auch eine vorübergehende Unterbringung in einem Hotel Sinn machen würde.

Teilen: