Alle Kategorien
Suche

Wenn braunes Wasser aus der Leitung kommt - was Sie dagegen tun können

In der Regel kommt aus der Wasserleitung immer klares, sauberes Wasser. Doch was ist, wenn es einmal Braunes ist, das da raus kommt?

Klar muss das Wasser sein.
Klar muss das Wasser sein. © wrw / Pixelio

Das Wasser, welches aus der Leitung kommt, ist unser Trinkwasser. Das heißt laut DIN 2000, dass es das wichtigste Lebensmittel ist und nicht ersetzt werden kann. Das Trinkwasser wird gewonnen aus Brunnen, Quellen und Oberflächengewässern. Es unterliegt einer Trinkwasserverordnung und die Wasserversorger müssen dafür Sorge tragen, dass die Vorschriften eingehalten werden und Ihnen sauberes und nicht schadstoffbelastetes Wasser zur Verfügung steht.

Deshalb kann braunes Wasser fließen

  • Es wäre natürlich furchtbar, wenn es so schmutzig auf den Weg gebracht würde, dass braunes Wasser aus Ihrer Leitung fließt. Das ist aber nicht der Fall. Die Ursachen sind andere.
  • Manchmal sind Bauarbeiten notwendig, die ein Abstellen des Wassers erfordern. Dann werden Reparaturen am Leitungsnetz gemacht, und wenn das Wasser wieder angestellt wird, fließt es zunächst braun.
  • Meist wird Ihnen das vorher mitgeteilt, aber es kann auch mal sein, dass während Sie den ganzen Tag nicht zu Hause sind, irgendwo ein plötzlicher Schaden auftritt und sofort repariert wird. Wenn Sie dann Ihren Hahn aufdrehen, kann auch erst mal braunes Wasser kommen.
  • Sie wohnen in einem Mehrfamilienhaus und in einer anderen Wohnung waren Reparaturarbeiten notwendig. Dann kann es auch möglich sein, dass dadurch bei Ihnen das Wasser kurz braun ist.
  • Natürlich können auch Leitungsschäden zwischen Ihrem Wasserversorger und Ihnen auftreten oder auch in Ihrem Bereich direkt, die äußerlich noch nicht entdeckt wurden. Das können Sie eventuell auch an Ihrem Wasser sehen.

Wenn's braun aus der Leitung kommt

  1. Wenn braunes Wasser aus der Leitung kommt, öffnen Sie am besten erst mal alle Hähne und lassen das Wasser laufen, bis es wieder klar ist. Alle Reste von Schmutz oder Rost durch Reparaturarbeiten sollten dann durchgelaufen sein.
  2. Prüfen Sie nach etwa 30 Minuten noch einmal an allen Hähnen, ob das Wasser jetzt klar bleibt.
  3. In der Zwischenzeit sehen Sie bitte an Ihrem Hausanschluss nach dem dortigen Eingangsfilter. Mit einer Lampe können Sie sicher sehen, ob dieser sauber ist.
  4. Sollte Ihr Wasser nicht klar werden oder es nach einer Weile immer wieder braun sein, dann müssen Sie umgehend Ihren Wasserversorger informieren. Er wird Ihnen gleich einen Grund dafür nennen oder sofort eine Untersuchung einleiten, um schnellsten die Ursache zu finden.
  5. Wenn der Schaden entdeckt ist, wird er schnell beseitigt werden und Ihr Wasser wird bald wieder gewohnt klar aus der Leitung fließen.

Damit Sie übrigens immer ganz reines Trinkwasser haben, sollten Sie am Morgen oder wenn Sie längere Zeit nicht da waren, das Wasser immer ein paar Augenblicke laufen lassen, damit alle sich vielleicht abgesetzten Partikelchen aus den Leitungen verschwunden sind. Unterstützen können Sie das Ganze natürlich noch mit einem zusätzlichen Trinkwasserfilter.

Teilen: