Alle Kategorien
Suche

Katzenschutz - den Balkon richtig sichern

Wohnungskatzen benötigen genauso frische Luft wie jedes Lebewesen. Wenn Sie einen Balkon haben, auf dem Ihre Katze sich gerne aufhält, dann ist ein geeigneter Katzenschutz unbedingt nötig.

Tiere brauchen unseren besonderen Schutz.
Tiere brauchen unseren besonderen Schutz.

Was Sie benötigen:

  • Obstbaum-Netz
  • Pflanzendrahtgitter
  • Rankgitter
  • Kabelbinder

Das Leben mit einer Katze zu teilen, ist eine große Bereicherung für den Alltag. Alleinstehende Menschen haben jemanden, der sich freut, sie zu sehen, und um den sie sich kümmern können. Kinder lernen von klein auf, Verantwortung zu übernehmen, wenn man sie zum täglichen Füttern und Katzenklo-Reinigen bringt. Freilaufende Katzen können Frischluft tanken und in der Sonne dösen, soviel sie wollen. Wohnungskatzen genießen Balkon oder Fensterbank, um ein wenig von der Natur mitzubekommen. Um einen Sturz zu vermeiden, ist es dringend erforderlich, einen entsprechenden Katzenschutz anzubringen.

Ein geeigneter Katzenschutz ist unerlässlich

  • Mancher Balkon ist so hoch, dass das Leben der Katze ernsthaft in Gefahr ist, wenn sie ins Leere springt.
  • Andere Balkone sind von der Höhe her für einen Sprung ins Freie vielleicht bestens geeignet, etwa, wenn sich die Wohnung im ersten Stock befindet, aber viele Katzenbesitzer wollen keine "Freigänger", da diese Zecken und Flöhe nach Hause bringen können.
  • Freilaufende Katzen in Großstädten wären durch den Straßenverkehr extrem gefährdet.
  • Trotzdem es vielen Wohnungsbesitzern widerstreben mag, ihren Balkon mit einem Katzenschutz zu "verschandeln", ist es doch unabdingbar, um das Leben und die Gesundheit des kleinen Lieblings zu schützen.

So sind Katzen auf dem Balkon sicher

  • Obstbaum-Netze eignen sich für Katzen, die bewegungsfaul sind. Diese Netze verhindern, dass Vögel oder Schmetterlinge auf den Balkon kommen und die Katzen zum Springen verlocken. Übermütige Jungtiere könnten allerdings an den Netzen nach oben klettern und diese, wenn sie dünn sind, nach zwei oder drei Versuchen aufschlitzen.
  • Im Bauhaus können Sie dünnes Pflanzendrahtgitter, vorzugsweise in Grün, kaufen, das Sie mit Kabelbindern am Geländer befestigt wird.
  • Am Terrassengeländer können Sie auch Rankgitter befestigen, diese gibt es mit Lücken in verschiedenen Abständen. Die Rankgitter mit den kleinsten Abständen sind geeignet für Katzen, da die Tiere sich nicht hindurchzwängen können. An diesen Gittern können Kletterpflanzen hinaufwachsen.
  • Mancher Katzenbesitzer schwört auf Blumenkästen mit dichten Rosenbewucherungen. Viele Katzen scheuen den Gang durch dorniges Gestrüpp.
  • Spezielle Katzenschutz-Netze aus Nylon, das Material ist stark wie eine Angelschnur, sind etwas kostspieliger, verschandeln jedoch dank ihres transparenten Charakters nicht den Ausblick von Ihrer Terrasse nach draußen.

Grünpflanzen machen den Katzenschutz-Balkon zur Oase

Mit der richtigen Bepflanzung kann ein derartig mit Katzenschutz versehender Balkon wie eine Sommerlaube wirken.

  • Mit Glockenrebe oder Clematis, Mandel-Waldrebe oder Geißblatt, möglicherweise auch mit Pfeifenwinde, Kürbisgewächsen oder Wein und anderen Schmetterlingsblütlern können Sie sich seine kleine grüne Oase schaffen.
  • Efeu braucht jahrelang, um üppig zu wachsen, dann allerdings ist er eine besonders elegante Grünwucherung.
  • Und wenn Sie Ihren getigerten Lieblingen einen besonderen Gefallen tun möchten, sodass sie den Katzenschutz gar nicht mehr wahrnehmen, dann pflanzen Sie zusätzlich auch noch Katzenminze als Leckerbissen
Teilen: