Alle Kategorien
Suche

Katzenabwehrgürtel - das ist bei der Montage zu beachten

Spätestens wenn Sie bemerken, dass Vögel in einem Baum brüten, sollten Sie einen Katzenabwehrgürtel anbringen. Das ist einfach, aber Sie sollten einiges beachten, damit sich niemand verletzen kann.

Katzenabwehrgürtel verhindern, dass Katzen in den Baum gelangen.
Katzenabwehrgürtel verhindern, dass Katzen in den Baum gelangen. © Andreas_Agne / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Katzenabwehrgürtel
  • Kabelbinder
  • Sekundenkleber
  • Leiter
  • Kaninchendraht

Montage eines Katzenabwehrgürtels

  1. Handelsübliche Katzenabwehrgürtel bestehen aus speziell geformten Drahtbügeln, die einfach ineinander gesteckt werden. Dadurch entsteht eine Art Kette, aus der Metallstäbe herausragen. Achten Sie darauf, dass die langen Stäbe in einer Reihe liegen.
  2. Setzen Sie auf die langen Stäbe die Schutzkappen. Da diese leicht abrutschen können, geben Sie einen Tropfen Sekundenkleber in jede der Kappen, bevor Sie diese aufstecken.
  3. Setzen Sie so viele der Elemente aneinander, bis die Kette den Umfang des Baumes ergibt.
  4. Legen Sie den Katzenabwehrgürtel so um den Baum, dass die langen Stäbe unten sind und die kurzen Stäbe oben.
  5. Schließen Sie den Gürtel mit der beigefügten Klammer. Ziehen Sie zusätzlich zwei Kabelbinder in den Bereich ein. So fixieren Sie den Gürtel fest am Baum, ohne den Baum zu beschädigen.

Das ist bei der Montage zu beachten

  • Montieren Sie den Katzenabwehrgürtel grundsätzlich nur in einer Höhe oberhalb von 2,50 m, damit sich weder Menschen noch Hautiere daran verletzen können, wenn sie an dem Baum vorbeigehen.
  • Wenn Sie einen sehr dünnen Baum sichern wollen, stehen die Stäbe sehr weit auseinander. In dem Fall müssen Sie zwei Gürtel dicht übereinandersetzen, deren Stäbe versetzt stehen.
  • Achten Sie darauf, dass die Schutzkappen auf den Bügeln sind, weil sich sonst Katzen daran verletzen könnten. Biegen Sie die unteren längeren Stäbe leicht nach unten.

Das sollten Sie bei der Katzenabwehr zusätzlich beachten

Sehr raffinierte Katzen können den Katzenabwehrgürtel trotzdem überwinden. Manchmal fallen die Schutzkappen ab. Aus diesem Grund sollten Sie zusätzlich Folgendes machen:

  • Schneiden Sie aus Sechseck-Kanichendraht Streifen von 20 x 50 cm. Schieben Sie die Streifen so über die Stäbe, dass diese sich überlappen und 50 cm nach außen stehen.
  • Drücken Sie den Draht an den Stäben fest. Biegen Sie dann 10 cm von dem Draht nach oben um, dass er flach auf dem Draht liegt. Diesen Gürtel können Katzen in der Regel nicht überwinden und eine Verletzung ist ausgeschlossen.

Auch Marder tun sich mit der Kombination Katzenabwehrgürtel und Kaninchendraht schwer, aber gegen Marder gibt es keine absolute Sicherheit.

Teilen: