Alle Kategorien
Suche

Katzenabwehr im Garten - so halten Sie Katzen fern

Die Katzenabwehr im Garten kann dann nötig werden, wenn fremde Katzen sich dauerhaft in Ihrem Garten aufhalten und dort vielleicht sogar Schäden anrichten oder Sie ständig die Fäkalien der Katzen beseitigen müssen.

Eine Katze auf der Gartenbank
Eine Katze auf der Gartenbank

Was Sie benötigen:

  • Windräder
  • Wasserspiele
  • Steine
  • Kiesel
  • duftende Pflanzen
  • duftende Kräuter
  • bunte Bänder

Fremde Katzen im eigenen Garten können oft störend wirken. Während manche Tiere nur friedlich in der Sonne liegen, nutzen andere Katzen Ihren Garten vielleicht als Katzentoilette.

Die richtige Katzenabwehr für den Garten

Eine Katzenabwehr kann nur dann dauerhaft funktionieren, wenn das Mittel zur Katzenabwehr auch ständig in Ihrem Garten vorhanden ist.

  • Mit verschiedenen Dingen, die der Katze auf keinen Fall schaden und mit denen Sie gleichzeitig auch noch Ihren Garten schmücken können, ist es möglich, die Katzen von dem Grundstück fernzuhalten.
  • Damit die Katzenabwehr überall in dem Garten gleichzeitig funktioniert, stellen Sie an verschiedenen Stellen Dinge zur Katzenabwehr auf. Denn nur so wird jeder Platz auf dem Grundstück für die Katze uninteressant.

Einfache Mittel zur Katzenabwehr

Meist bekommen Sie viele nützliche Dinge, die Sie zur Katzenabwehr im eigenen Garten verwenden können, im Baumarkt.

  • Kleine bunte Windräder, die sich schon bei dem kleinsten Windzug bewegen und dabei auch noch ein Geräusch machen, werden von den Katzen gemieden. Die Windräder sind aber nicht nur zur Katzenabwehr gut, sondern sehen auch schön aus und passen gut in den Garten. Wenn Sie die Windräder an verschiedenen Stellen im Garten platzieren, dann können Sie auch Teile des Gartenwegs damit eingrenzen und die Katzen dort fernhalten.
  • Auch Wasserspiele sehen im Garten sehr schön aus und dienen gleichzeitig der Katzenabwehr im Garten. Sie können mehrere Wasserspiele an den Stellen aufstellen, an denen sich die Katzen besonders oft aufhalten.

Dekorative Katzenabwehr durch Gestaltung

  • Gestalten Sie bestimmte Bereiche des Gartens mit kleinen Kieseln oder anderen Steinen. Diese können Sie zusätzlich auch noch bepflanzen und haben so einen kleinen Steingarten, den die Katze meiden wird.
  • Wenn Sie auch einige große Steine dazwischen legen, dann können Sie hier verschiedene Kräuter anpflanzen und den Steingarten so gleichzeitig als Katzenabwehr im Garten und als kleines Kräuterbeet nutzen.

Pflanzen zur Katzenabwehr in Ihrem Garten

Es gibt einige Gerüche, die Katzen überhaupt nicht mögen. Hierzu gehören unter anderem scharfe Gerüche und Zitrusdüfte. Pflanzen sind daher die ideale Methode, um eine gute und dekorative Katzenabwehr im Garten anzulegen.

  • Sie können die Blumen und Pflanzen an jeder beliebigen Stelle in Ihrem Garten anpflanzen und so auch noch viele bunt blühende Blumen nützlich als Katzenschreck verwenden.
  • Sie können Zitronengras, Studentenblumen und scharfe Kräuter anbauen. Oder Sie gestalten mehrere kleine Beete und bepflanzen diese dann mit Knoblauch, Zwiebeln, Koriander oder Lavendel. Wie es Ihnen gefällt.

Auf diese Weise wird niemand merken, dass diese Dinge eigentlich zur Katzenabwehr in Ihrem Garten sind. Zusätzlich können Sie an einige Holzstecker noch ein paar bunte Flatterbänder binden. Diese erschrecken die Katze, dienen aber optisch auch als hübsche Gartendekoration.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos