Was Sie benötigen:
  • Tontöpfe
  • Alte Tücher
  • Zeit
  • Aufmerksamkeit
  • evtl. zusätzliche Pflanzen

Das Anti-Katzen-Spray ist ungiftig und verbreitet einen für Katzen unangenehmen Geruch.

Anti-Katzen-Spray zur Abwehr von Katzen

  • Das Anti-Katzen-Spray ist nicht giftig und verscheucht die Katzen durch einen unangenehmen Geruch. Sie können daher sowohl die eigenen Katzen im Haus, aber auch streunende Katzen aus Ihrem Garten oder von Ihrem Grundstück fernhalten.
  • Da jede Katze auf diese Gerüche anders reagiert, kann das Spray niemals zu 100 % wirksam sein. Denn leider gibt es auch Katzen, die sich an dem Geruch gar nicht stören und trotzdem diese Plätze aufsuchen.
  • Sie können den Geruch des Sprays aber noch etwas intensivieren, was Ihnen gerade im Außenbereich hilfreich sein kann, da der Duft hier schnell verfliegt.

So wenden Sie das Anti-Katzen-Spray an

  • Wenn Sie fremde Katzen im Garten oder auf Ihrem Grundstück haben, dann sollten Sie das Anti-Katzen-Spray nicht zu sparsam an verschiedenen Stellen aufsprühen. Das Spray verfliegt leider sehr schnell, wenn Sie es im Freien verwenden und mit dem Geruch ist auch die Wirkung verschwunden.
  • Beobachten Sie die fremden Katzen und deren bevorzugte Stellen im Freien und sprühen Sie dort reichlich von dem Spray hin. Auch den Bereich an der Wohnungstür sollten Sie nicht aussparen, denn oft warten fremde Katzen auch darauf, dass sie ins Haus gelassen werden.
  • Intensivieren Sie den Geruch, indem Sie ein altes Handtuch gut mit dem Anti-Katzen-Spray einsprühen und dann in einen Blumentopf stecken. Stellen Sie den Topf dann nach draußen und bereiten Sie am besten gleich mehrere solcher Töpfe her.

Anti-Katzen-Spray als Ergänzung nutzen

  • Wenn Sie sich nicht alleine auf die Wirksamkeit von dem Spray verlassen möchten, dann können Sie dieses auch in Verbindung mit anderen, für die Katze unangenehm duftenden Dingen kombinieren.
  • Gerade im Außenbereich, wenn Sie fremde Katzen abwehren möchten, sind duftende Blumen ein nützliches und hübsches Hilfsmittel.
  • Stark riechende Pflanzen wie Zitronengras, aber auch Liebstöckel verströmen einen starken und für die Katzen unangenehmen Geruch. Mit diesen Pflanzen können Sie also gleichzeitig den Außenbereich etwas verschönern und die Katzen abwehren.
  • Setzen Sie die Pflanzen in große Tontöpfe und sprühen Sie den Ton dann reichlich mit dem Anti-Katzen-Spray ein. Das Mittel zieht in den Ton ein und kann dort viel länger wirken, als wenn Sie aus auf den Boden oder an die Hauswand sprühen würden.

Verteilen Sie an möglichst vielen Stellen den unangenehmen Duft und schauen Sie dann, ob die Katzen diese Stellen auch wirklich meiden.