Alle Kategorien
Suche

Katzen streiten sich - was kann ich tun?

Es ist wie in jeder Beziehung, auch Katzen haben untereinander manchmal Streit. Sie bekämpfen sich, schikanieren sich und Sie stehen als Tierhalter hilflos daneben. Was kann man tun, um den Haussegen auch unter den Tieren wieder herzustellen?

Auch Katzen streiten, nicht immer herrscht eitel Sonnenschein.
Auch Katzen streiten, nicht immer herrscht eitel Sonnenschein.

Was Sie benötigen:

  • Disziplin
  • Beobachtungsgabe

Katzen sind launisch und streiten sich von Zeit zu Zeit

  • Streitende Katzen fechten meist Rangordnungskämpfe aus. Ist die Rangordnung geklärt, hört der Streit auf und es kehrt wieder Ruhe ein. Ob Sie eingreifen oder nicht, hängt vom Ausmaß der Streitigkeiten ab. Sie sollten die Auseinandersetzungen jedoch nicht grundsätzlich unterbinden, da sie wichtig für die psychische Hygiene der Tiere sind. Auch das unterlegene Tier wird sich in einer intakten Rangordnung nicht unwohl fühlen. Unterstützen Sie hingegen die unterlegene Katze, werden die Kämpfe fortdauern, was für alle beteiligten Tiere großen Stress bedeutet.
  • Auch als Halter sollte man eine bestehende Rangordnung beachten. So wird zum Beispiel das ranghöhere Tier zuerst gefüttert, zuerst gestreichelt und auch beim Spielen bevorzugt. Das rangniedere Tier kommt dann einfach später auf seine Kosten. Auch wenn das im ersten Augenblick unmenschlich wirkt, für die Tiere ist das ein ganz normales Verhalten.
  • Wenn sich zwei Tiere über einen längeren Zeitraum überhaupt nicht riechen können, das heißt nicht beieinander liegen, nicht gemeinsam fressen können und sich regelmäßig prügeln, dann ist es an der Zeit sie zu trennen. Nicht alle Katzen kommen gut miteinander aus, fremde Tiere aneinander zu gewöhnen ist besonders schwierig. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass gegengeschlechtliche Paare eher friedlich zusammenleben können als zwei Katzer oder zwei Kater.
Teilen: