In Europa wachsen nur die die Edelkastanien

  • Von den Kastanien gibt es insgesamt zwölf Arten, die als Bäume oder Sträucher wachsen. Sie haben ihre Heimat auf der nördlichen Erdhalbkugel, doch nur die Edelkastanie kommt auch in Europa vor.
  • Im Sommer bilden diese Bäume und Sträucher Früchte, die besonders bei Kindern zum Basteln beliebt sind. Sie stecken in einer Fruchthülle mit behaarten Stacheln.
  • In diesen Früchten sitzen die Samen, durch die sich die Kastanien ausbreiten. Hierbei helfen ihnen kleine Nagetiere wie die Eichhörnchen, die die Kastanien als Vorrat für den Winter verstecken, dann aber oft vergessen, sodass an der Stelle des Verstecks ein neuer Baum entsteht. Bis ein solcher Baum aber selbst Früchte trägt, dauert es etwa 30 Jahre.
  • Die Früchte der Edelkastanien sind essbar, daher werden diese Bäume auch als Esskastanien bezeichnet. In manchen Gebieten werden diese Früchte unter der Bezeichnung Maronen angeboten.

Die Rosskastanie gibt es mit und ohne Stacheln

  • Rosskastanien sind botanisch gesehen nicht mit den Kastanien verwandt, sie kamen zu ihrem Namen durch die Früchte, die denen der Kastanien ähneln. Von dieser Gattung gibt es ebenfalls zwölf Arten, in Europa findet sich jedoch vor allem die Gewöhnliche Rosskastanie.
  • Die Gewöhnliche Rosskastanie ist ein großer Baum, der bis zu 30 Meter hoch und einige hundert Jahre alt wird. Diese Bäume sehen Sie häufig in Parks oder an Straßen. Die Gewöhnliche Rosskastanie bildet Früchte mit Stacheln, die ab September reif werden und dann zu Boden fallen. Sie sind für Menschen ungenießbar, können aber an Tiere verfüttert werden.
  • Viele andere Sorten der Rosskastanie haben jedoch keine Stacheln an ihren Früchten. Hierzu gehören zum Beispiel die Strauch-Rosskastanie und die Gelbe Rosskastanie.
  • Die Strauch-Rosskastanie wächst, wie ihr Name schon sagt, als Strauch und wird dabei nur vier Meter hoch. Ihre Früchte haben keine Stacheln und sind heller als die der Gewöhnlichen Rosskastanie. Diese Baumart hat ihre Heimat in den südöstlichen Staaten der USA.
  • Wenn Sie auf der Suche nach einem Baum sind, der Kastanien ohne Stacheln trägt, können Sie die Gelbe Rosskastanie pflanzen, die ihren Namen durch ihre gelben Blütenrispen bekam. Auch dieser Baum stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten.