Alle Kategorien
Suche

Karmesinrot - so mischen Sie sich diese Farbe an

Mit der Bezeichnung Karmesinrot ist ein Rotton gemeint, den Sie in hochwertigen Farbkästen finden oder auch als Stift kaufen können. Es gibt auch Mode in diesem Rotton. Wie Sie ihn selbst mischen können, erfahren Sie hier.

Karmesinrot ist ein außergewöhnlicher Rotton.
Karmesinrot ist ein außergewöhnlicher Rotton. © Harald Lapp / Pixelio

Eigentlich handelt es sich bei Karmesin um einen Farbstoff mit organischem Ursprung. Da dieser eine rote Farbe besitzt, wird auch von Karmesinrot gesprochen. Wollen Sie diese Farbe zum Basteln benutzen oder Ihre Wand entsprechend streichen, können Sie die Farbe auch anmischen. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl ist dies recht einfach.

Karmesinrot finden Sie überall

Auch wenn Sie von dem Farbton noch nichts gehört haben, können Sie sicher sein, dass Sie ihn kennen.

  • Es gibt Rosen und zahlreiche andere Blumen, die in Karmesinrot gezüchtet wurden. Auch viele Autos sind in Karmesinrot gespritzt.
  • Auch Schmetterlinge haben mitunter karmesinrote Tupfer auf ihren Flügeln. Und nicht zuletzt ist es eine sehr beliebte Modefarbe, nicht nur für die Dame. In Baumärkten können Sie sich Karmesin als Wandfarbe mischen lassen und Ihre Wohnung so ansprechend gestalten.

So können Sie Karmesinrot mischen

Spricht man von Karmesinrot, ist in der Regel ein warmer, weinroter Farbton gemeint. Sie können diesen durch Mischung verschiedener Farben herstellen.

Irgendwann kommt die Zeit, wo man sich nach einem neuen Wandanstrich sehnt und man die …

  • Nutzen Sie nach Möglichkeit Acrylfarben oder Deckfarben aus der Tube. Tusche, die mit Wasser vermischt werden muss, ergibt in der Regel ein nicht so gutes Ergebnis.
  • Nehmen Sie sich eine Vorlage in Karmesinrot, etwa eine Farbkarte aus dem Baumarkt oder eine Rose. Aber auch das Bild einer Rose oder eines Autos, welches die Farbe Karmesinrot hat, kann helfen, den richtigen Farbton zu mischen.
  • Einen warmen Ton in Weinrot bekommen Sie, indem Sie die Grundfarbe Rot mit Schwarz oder Dunkelblau mischen. Probieren Sie sich aus, der Erfolg hängt immer von den entsprechenden Farbnuancen ab.
  • Geben Sie zunächst das Rot auf eine Mischpalette und dunkeln Sie dieses dann mit Blau oder Schwarz ab. Um ein richtiges Karmesinrot zu erhalten, sollten Sie die Farbe mit Ihrer Vorlage vergleichen. Geben Sie den dunklen Farbton nur tröpfchenweise zu. Dann wird das Weinrot nicht zu dunkel und Sie können es sehr gut an das Karmesinrot angleichen.
Teilen: