Was Sie benötigen:
  • einen guten Orthopäden

Wissenswertes über Kalk in der Schulter

In den Ansätzen der Schultermuskulatur kann sich Kalk ablagern. Dies kann zu einer sehr schmerzhaften Entzündung der Sehnen führen. Besonders stark sind die Schmerzen, wenn auch der Schleimbeutel im Schultergelenk entzündet ist.

  • Kalkablagerungen in der Schulter treten im allgemeinen erst ab dem 30. Lebensjahr auf und sind häufiger bei Frauen.
  • Kalk in der Schulter (Tendinos calcarea) führt unbehandelt zu starken Schmerzen und Bewegungseinschränkungen des Schultergelenks.

Wie Sie gegen Tendinos calcarea vorgehen können

  • Als Erste-Hilfe-Maßnahme gegen die starken Schmerzen bei Kalk in der Schulter lassen Sie sich von Ihrem Orthopäden ein Medikament gegen Schmerzen und Entzündungen verordnen. Im Notfall hilft auch Aspirin bzw. Acetylsalicylsäure (Acetylsalicylsäure = ASS = chemischer Name des Wirkstoffs im Aspirin).
  • Krankengymnastik kann Ihnen bei Kalk in der Schulter helfen. Die Übungen verbessern die Beweglichkeit des Schultergelenks, die Sehnen der Schultermuskulatur werden besser durchblutet.

Wie Kalk in der Schulter entfernt werden kann

Der Kalk in der Schulter muss entfernt werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  • Wenn die Kalkablagerung nicht größer als 1 cm Durchmesser ist, kann sie durch Ultraschallwellen zertrümmert werden. Dieses Verfahren nennt man ESWT (extrakorporale Stoßwellentherapie). Die Kalkreste werden Ihrem Körper selbst entsorgt.
  • Beim zweiten Verfahren bekommen Sie eine örtliche Betäubung an der Schulter. Dann wird Ihnen eine Lösung in den Bereich der Kalkablagerung injiziert. Die Lösung löst die Kalkablagerung auf. Dies können Sie und Ihr Arzt im Ultraschall beobachten. Nach dem Auflösen werden die Kalkreste mit einer Spritze wieder abgesaugt. Dieser Eingriff dauert ca. 20 Minuten. 
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.