Alle Kategorien
Suche

Kaffeemaschine reinigen - so geht's bei Siebträgermaschinen

Da ein guter Kaffee den Tag genussvoller gestaltet, wird Ihre Kaffeemaschine durch den ständigen Gebrauch in Mitleidenschaft gezogen. Besonders das Sieb und der Siebträger verändern dann schon einmal ihre Farbe. Doch es gibt einige Möglichkeiten, um Ihre Kaffeemaschine zu reinigen.

Reinigen Sie Ihre Siebträgermaschine regelmäßig und gründlich.
Reinigen Sie Ihre Siebträgermaschine regelmäßig und gründlich.

Was Sie benötigen:

  • Siebträger-Kaffeemaschine
  • Wasser
  • Backpulver
  • Spülmittel
  • Zitronensäure
  • Wattestäbchen
  • Putzschwamm
  • Kaffeemaschinen-Reinigungsmittel

Säubern Sie Ihre Kaffeemaschine mit Hausmitteln

Wer nicht auf die chemische Keule setzt, sollte sich in seinem Haushalt einmal umschauen. Denn überall gibt es Hausmittel, mit denen Sie Ihre Kaffeemaschine gründlich reinigen können.

  1. Setzen Sie etwas Backpulver in einer Schüssel mit Wasser an. Alternativ hilft auch ein sehr gutes Fett lösendes Spülmittel.
  2. Trennen Sie jetzt das Sieb vom Siebträger und legen die Teile in die Lösung. Achten Sie darauf, dass die Griffe dabei stets herausragen.
  3. Nun sollten Sie diesen Versuchsaufbau ein bis zwei Stunden in Ruhe lassen.
  4. Danach können Sie die Einzelteile mit mechanischer Reinigung säubern. Am besten hilft Ihnen hierbei ein Putzschwamm. Diesen können Sie auch schon eher beim Absetzen des Kaffeefettes verwenden.
  5. Nachfolgend sollten Sie die Bauteile noch einmal in warmem Wasser ohne Zusatz ein Weilchen liegen lassen. Abspülen reicht dabei manchmal nicht.
  6. Versuchen Sie es auf anderem Weg mit einer Mischung aus Wasser und Zitronensäure. Diese lassen Sie ein paar Mal durchlaufen, bis im Auffangbehälter keine Schwebstoffe mehr ankommen.
  7. Anschließend sollten Sie die Maschine noch mehrmals nur mit Wasser laufen lassen. Sie lösen dann die Rückstände der Säure.
  8. Das Sieb lässt sich nach einem Einlegebad oder den Durchläufen sehr gut mit einem Wattestäbchen reinigen.

Den Zubereiter des braunen Aufputschgetränkes reinigen

Ihre Kaffeemaschine besteht aus ganz vielen grazilen Einzelteilen. Diese sollten Sie in regelmäßigen Zeitabständen ordentlich reinigen. Nur so garantieren Sie die Funktionsweise dieses Gerätes und den Geschmack in Ihrer Tasse.

  • Sie können auch auf Fett lösende Stoffe aus dem Fachhandel setzen. Diese können Sie dann gleich noch für Thermoskannen oder andere Heißgetränke-Geräte nutzen.
  • Den Dampfstab mit der Düse sollten Sie stets mit sauberem Wasser durchspülen.
  • Die Brühgruppe sollte mindestens einmal pro Woche ihren Gang zur Reinigung finden. Hierfür gibt es spezielle Kaffeemaschinen-Reinigungsmittel.
  • Außerdem sollten Sie einmal pro Monat den Kalkfilter überprüfen. Ansonsten gibt er diese gefilterten Stoffe an den Kaffee zurück.
  • Es gibt für die Einzelteile eine Reinigungsbürste. Diese nützt Ihnen vor allem bei regelmäßigem Einsatz, wenn die Bestandteile noch nicht verkrustet sind.

Am effizientesten ist natürlich die tägliche Säuberung Ihrer Kaffeemaschine. Die gelösten Öle werden oft schon nach 45 Minuten ranzig und mit jedem Brühvorgang wieder gelöst. Um stets den geschmackvollen Genuss zu erleben, sollten Sie  Ihre Maschine regelmäßig reinigen.

Teilen: