Alle Kategorien
Suche

Kaffeemaschine entkalken - so geht's mit natürlichen Mitteln

Kaffee – eines unserer Lieblingsgetränke, gerne eingenommen im Büro, zuhause, unterwegs im Auto oder „ to go" in der Stadt. Kaffee schmeckt, belebt Körper und Geist und ist in Maßen getrunken sogar gesundheitsfördernd, als Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder „normal“ aus der Maschine. Aber ab und zu sollten Sie Ihre Kaffeemaschine entkalken, noch besser: dies regelmäßig zu tun.

Erst gemütlich Cappuccino getrunken, danach die Kaffeemaschine entkalkt!
Erst gemütlich Cappuccino getrunken, danach die Kaffeemaschine entkalkt!

Was Sie benötigen:

  • Essigessenz
  • Zitronensäurepulver
  • Backpulver
  • Gebissreiniger

So entkalken Sie Ihre Kaffeemaschine

  • Beim Einkaufen fallen  Ihnen sicher auch die vielzähligen Entkalkungspulver für die Kaffeemaschinen und Wasserkocher auf. Diese wirken gut und zuverlässig – aber geht's auch ein wenig natürlich? Wenn Sie auch dieses permanente Gefühl haben, bei Ihrem nächsten Kaffee zusätzlich etwas Chemie zu sich zu nehmen, dann versuchen Sie einige alte Hausmittel schon aus Omas Zeit, die sich ganz bestimmt bewährt haben.
  • Sie besorgen sich Zitronensäurepulver aus der Apotheke oder aus dem Drogeriemarkt, lösen dieses mit Wasser auf und füllen es in den Wasserbehälter, um Ihre Kaffeemaschine zu entkalken. Um die Dichtungen nicht zu zerstören, sollten Sie die Maschine nicht einschalten, um die Lösung zu erhitzen, der Reinigungsvorgang sollte nur mit kaltem Wasser betrieben werden, da heiße Zitronensäure Ihrer Kaffeemaschine schaden kann. 
  • Auch mit Essigwasser können Sie gut Ihre Kaffeemaschine entkalken. Dazu nehmen Sie bitte keinen braunen Essig, sondern die weiße Essigessenz, die überall erhältlich ist. Sie gießen ein halbes Schnapsglas mit etwas Wasser in den Wassertank Ihrer Kaffeemaschine, schalten kurz an und wenn die ersten Tropfen durchgelaufen sind, wieder aus und lassen die Maschine samt Lösung etwas stehen. Danach lassen Sie die Essiglösung ganz durchlaufen und starten zwei bis drei Durchgänge mit reinem Wasser.
  • Sehr zuverlässig wirkt auch Backpulver, wenn Sie eine Kaffeemaschine entkalken möchten. Sie lösen etwas Backpulver in heißem Wasser auf und füllen es in den Wasserbehälter. Nach einer Einwirkzeit lassen Sie das Gemisch durchlaufen, keine Sorge, auch wenn es etwas schäumt. Sie lassen hinterher soviel klares Wasser durchlaufen, bis keine Schaumblasen mehr vorhanden sind. Das gleiche Verfahren sollten Sie auch bei Kukident Gebissreiniger-Tabs anwenden, das sich ebenso sehr bewährt, wenn eine Kaffeemaschine entkalkt werden soll. Nur hier achten Sie bitte auf ausreichende Klarwasserdurchgänge, denn schließlich reinigen Sie ja nicht Ihre dritten Zähne, sondern entkalken Ihre Kaffeemaschine!
Teilen: