Alle Kategorien
Suche

Kärcher HDS 895 - der Heißwasser-Hochdruckreiniger im Detail betrachtet

Der Hochdruckreiniger HDS 895 von Kärcher ist vielseitig einsetzbar, da er nicht nur mit hohem Druck unter Zusatz von Reinigungsmitteln reinigen kann, sondern auch mit heißem Wasser oder Dampf.

Mit dem Kärcher HDS 985 geht es ganz schnell.
Mit dem Kärcher HDS 985 geht es ganz schnell. © Peter_Röhl / Pixelio

Besonderheiten des Geräts von Kärcher

  • Den Kärcher HDS 895 gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nach Modell können Sie das Gerät an 400 V oder an 230 V anschließen. Sie brauchen aber immer eine 16-Ampere-Absicherung.
  • Der Druck wird über Strom erzeugt, die Wärme über einen Brenner. Sie müssen dazu Heizöl EL (extra leicht) oder Dieselkraftstoff in den Tank einfüllen.
  • Zur Schmierung der beweglichen Teile ist Hypoid SAE 90 nötig. Das Öl muss regelmäßig gewechselt werden.
  • Da der Hochdruckreiniger mit normalem Leitungswasser betrieben wird, das über eine Heizschlange erhitzt wird, muss das Wasser entkalkt werden. Dies geschieht über eine Entkalkerflüssigkeit, die tropfenweise aus einem Tank zugeführt wird. Sollten Sie mit Regenwasser oder enthärtetem Wasser reinigen, können Sie darauf verzichten.
  • Im Temperaturbereich von kalt bis 90 °C verwenden Sie einfach die übliche Hochdruckdüse, ab 98 °C müssen Sie aber eine Dampfdüse nehmen, um Überdruck zu vermeiden.
  • Beachten Sie bei dem Hochdruckreiniger, dass Sie nur bestimmte Reinigungsmittel in den Tank einfüllen dürfen. Diese müssen von Kärcher als geeignet ausgewiesen sein. Nachdem Sie mit Reinigungsmitteln gearbeitet haben, sollten Sie nie vergessen, das Dosierventil auf 0 zu stellen und anschließend für eine Minute Wasser durch das Gerät zu leiten.

HDS 895 - typische Störungen

Neben den Störungen, die bei jedem Hochdruckreiniger auftreten können, gibt es einige Probleme, die durch den Brenner oder durch Kalk ausgelöst werden, also nur bei einem Heißwasserreiniger, wie dem Kärcher HDS 895 auftreten können.

  • Wenn der Brenner nicht zündet, schauen Sie in das Schauglas, ob der Zündfunke sichtbar ist. Sollte kein Zündfunke zu sehen sein, sind vermutlich die Elektroden verschmutzt oder defekt. Sehen Sie den Zündfunken, könnte der Brennstofftank leer sein, die Brennstoffpumpe einen Defekt haben oder der Filter verstopft sein.
  • Sollte der Brenner zwar arbeiten, aber das Wasser nicht auf die richtige Temperatur kommen, ist vermutlich die Heizschlange verrußt. Es könnte sein, das der Brenner neu eingestellt werden muss.
  • Wenn der Kärcher HDS 895 sich ständig an- und ausschaltet, könnte die Heizschlange verkalkt sein. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Dosierung des Entkalkers erhöht werden sollte.

Es ist immer sinnvoll, wenn man weiß, welche Ursachen hinter den Störungen stecken können.

Teilen: