Alle Kategorien
Suche

Jagdhütte kaufen - das sollten Sie dabei beachten

Wenn Sie sich eine Jagdhütte kaufen wollen, dann sind Sie ein naturverbundener Mensch. Eine eigene Jagd zu besitzen ist immer auch mit einem gewissen Sportsgeist verbunden. Das Jagdfieber bleibt hier nicht aus. Früher konnten sich ja nur sehr privilegierte Personen so etwas leisten. Aber heutzutage ist dies eigentlich für jeden möglich. Voraussetzung für den Kauf einer Jagdhütte ist natürlich das Vorhandensein eines geeigneten Grundstückes oder Jagdrevieres.

Bevor Sie eine Jagdhütte kaufen, benötigen Sie eine Genehmigung!
Bevor Sie eine Jagdhütte kaufen, benötigen Sie eine Genehmigung!

Was Sie benötigen:

  • Jagdrevier
  • Waldhütte
  • Genehmigung

Eine Jagdhütte können Sie nur mit Genehmigung kaufen

Wenn Sie gerne auf die Jagd gehen, dann werden Sie sich vielleicht eine eigene Jagd zulegen. Dies ist ein bestimmtes Revier, in dem Sie selber jagen dürfen.

  • Meist ist in diesem Revier schon eine Jagdhütte vorhanden und Sie müssen keine mehr kaufen. Das macht das Ganze natürlich wesentlich einfacher. Wenn Sie diese lediglich durch eine neue ersetzen wollen, dann ist der teilweise Neu- und Umbau so einer Hütte im Wald relativ unkompliziert hinsichtlich einer Baugenehmigung.
  • Falls aber noch keine Hütte im Jagdrevier vorhanden ist, müssen Sie selber eine aufstellen. Hierzu benötigen Sie für fest installierte Hütten eine Baugenehmigung. Das ist schon etwas komplizierter. So ein Genehmigungsverfahren ist recht kompliziert.
  • Die Waldhütte muss ganz klar für forstwirtschaftliche Zwecke aufgebaut werden, z. B. zum Aufbewahren von Werkzeugen oder im Rahmen einer Fütterungsstelle. Sie darf nicht zu komfortabel als Wochenendhäuschen ausgebaut sein, sondern lediglich eine sogenannte Schlechtwetterunterkunft ist für den Jäger gestattet.
  • Sobald Einbauten vorhanden sind, die auf eine Freizeitnutzung schließen lassen, gibt es Probleme mit der Abnahme. Installieren Sie deshalb vor Abnahme der Hütte lieber keine gemütliche Eckbank, keine Kochstelle oder Schlafplätze. Kaufen Sie diese besser erst nach der offiziellen Abnahme und bauen sie ein.
  • Leichter ist es, einen beweglichen Bauwagen als Jagdhütte aufzustellen. Hier bedarf es in der Regel keiner Genehmigung und Abnahme. Dieser Bauwagen muss aber fahrbar sein und sollte immer wieder an einen anderen Standort gestellt werden.
  • Legen Sie hier auch keinen Garten an, das könnte Probleme geben. Platzieren Sie diesen Bauwagen auch nicht unbedingt am Waldrand mit schöner Aussicht, sondern lieber etwas versteckt, dann sind Sie auf der sicheren Seite und bekommen keinen Ärger.
    Teilen: