Alle Kategorien
Suche

Ist Spekulatius ein Dickmacher? - Wissenswertes über das Gebäck und gesunde Alternativen

Spekulatius gehört zu den beliebtesten Plätzchen während der Weihnachtszeit. Doch als klassischer Dickmacher sollte die leckere Nascherei nur in kleinen Mengen verzehrt werden. Wenn Sie immer mal wieder auch zu gesünderen und kalorienärmeren Plätzchen-Varianten greifen, können Sie jedoch auch den geliebten Spekulatius hin und wieder genießen.

Spekulatius gehört unter anderem zum typischen Weihnachtsgebäck.
Spekulatius gehört unter anderem zum typischen Weihnachtsgebäck.

Dickmacher Spekulatius - das sollten Sie wissen

  • Der ursprünglich aus Belgien und den Niederlanden stammende Spekulatius gilt als echter Dickmacher. 100 g des leckeren Gebäcks liefern über 400 Kalorien und viel Fett.
  • Spekualtius wird aus einem klassischen Mürbeteig hergestellt, der viel Butter und Zucker enthält. Je nach Zubereitungsart werden noch Mandeln oder aber auch Schokolade hinzugefügt.
  • Am bekanntesten sind Gewürzspekulatius und Varianten mit Karamell, extra Butter oder Schokolade.
  • Die typische Gewürzmischung, die dem Plätzchenteig zugegeben wird, besteht in der Regel aus Kardamom, Zimt und Gewürznelke.
  • In Deutschland wird Spekulatius traditionell in der Weihnachtszeit gegessen. Andere Länder haben ihn dagegen ganzjährig im Angebot.

Damit Spekulatius nicht zum Dickmacher wird, sollten Sie das leckere Gebäck immer als Abschluss einer Mahlzeit und niemals zwischendurch naschen. Beschränken Sie sich auf ein oder zwei Stück und kauen Sie das Gebäck langsam und genussvoll.

Kalorienarme Altenativen zu Spekulatius

Damit die Weihnachtsnascherei nicht zu einer ungewollten Gewichtszunahme führt, sollten Sie Ihren Plätzchenteller auch mit kalörienärmerem Gebäck füllen.

  • Besonders bewährt haben sich Makronen, die Sie in unterschiedlichsten Variationen zubereiten können.
  • Gut schmecken auch Baisers und Lebkuchen, die weniger Fett und Kalorien liefern als Mürbgebäck.
  • Zimststerne schmecken nicht nur gut, sondern lassen den Plätzchenteller auch noch hübsch aussehen.
  • Probieren Sie auch einmal Vanillestangen, die mit Vanillepuddingpulver hergestellt werden!
  • Stellen Sie Ihre Plätzchen nur mit einem Drittel der angegebenen Menge Zucker her; mit dieser Menge schmecken sie noch genauso gut.
  • Verwenden Sie beim Backen Backpapier.
  • Obst darf auf einem gesunden Plätzchenteller ebenfalls nicht fehlen. Besonders geeignet sind Mandarinen.
  • Manchmal muss es einfach der geliebte Spekulatius sein; verbieten Sie sich diese Leckerei nicht vollständig und genießen Sie hin und wieder ein kleines Stück! Vorsichtig dosiert wird so auch dieses Gebäck nicht zum Dickmacher!
Teilen: