Alle Kategorien
Suche

Im Steuerformular die Sonderausgaben richtig eintragen - so geht's

Um die Sonderausgaben bei der Einkommenssteuererklärung absetzen zu können, müssen diverse Steuerformulare ausgefüllt werden. Nur wenn diese korrekt ausgefüllt sind, kann das Finanzamt diese Sonderausgaben akzeptieren.

Mit Sonderausgaben Steuern senken.
Mit Sonderausgaben Steuern senken.

Was Sie benötigen:

  • Steuerformulare

Welche Steuerformulare Sie benötigen

Um die Sonderausgaben bei der Steuererklärung absetzen zu können, benötigen Sie eventuell zwei Steuerformulare.

  • Dies wäre das Formular "Angaben zu Vorsorgeaufwendungen" und das Formular "Altersvorsorgebeiträge als Sonderausgaben", falls Sie solche haben. Ob Sie beide benötigen oder nicht, hängt davon ab, ob Sie privat Versicherungen bezahlen, die für die Altersvorsorge gedacht sind.
  • Das Formular "Angaben zu Vorsorgeaufwendungen" benötigen Sie in jedem Fall, denn hier werden die Sozialversicherungsbeiträge angegeben, die von Ihrem Lohn abgezogen werden.

Die Sonderausgaben in die Formulare eintragen

    • Im Formular "Angaben zu Vorsorgeaufwendungen" müssen Sie die Sozialversicherungsbeiträge angeben, die von Ihrem Lohn abgezogen werden. Zusätzlich müssen Sie den Teil angeben, den Ihr Arbeitgeber übernommen hat.
    • Ferner besteht in diesem Formular die Möglichkeit, zusätzliche Krankenkassenbeiträge einzutragen, die nur von Ihnen bezahlt werden. Sollten Sie hier nicht wissen, welche Beträge Sie in welcher Zeile eintragen müssen, dann können Sie sich von Ihrer Krankenkasse eine Bescheinigung ausstellen lassen, aus der genau hervorgeht, welche Beiträge für welchen Bereich gedacht waren.
    • Sollten Sie von Ihrer Krankenkasse Erstattungen erhalten haben, dann müssen Sie diese dort ebenfalls eintragen.
    • Wenn Sie Rentner sind und freiwillige Beiträge bezahlen oder wenn Sie eine ausländische Krankenversicherung abgeschlossen haben, dann können Sie diese dort ebenfalls eintragen.
    • Auf der zweiten Seite des Steuerformulars Angaben zu Vorsorgeaufwendungen können Sie weitere Sonderausgaben eintragen: Private Krankenversicherungen, Beiträge zur Arbeitslosenversicherung und falls Sie Beiträge für andere Personen übernommen haben. Auch dies zählt zu den Sonderausgaben und nicht zu den Werbungskosten.
    • Das Steuerformular "Angaben zu Altersvorsorgebeiträgen" müssen Sie nur dann ausfüllen, wenn Sie in der Rentenversicherung pflichtversichert sind und eine private Altersvorsorge abgeschlossen haben. Infrage kommen hier alle Riesterverträge.
    • Auf der Vorderseite müssen Sie allgemeine Angaben zum Lohn und zur Förderfähigkeit machen, auf der Rückseite müssen Sie im Detail diese Verträge angeben. Sie müssen hier die Anbieternummer, die Vertragsnummer und die Tilgungsrate angeben.
    Teilen: