Alle Kategorien
Suche

IKEA-Matratzen reinigen - so geht's

Matratzen, auch die von IKEA, werden schnell zu einem kleinen Biotop im Bett. Wenn man nicht aufpasst, leben schon nach kurzer Zeit Millionen von Bakterien und Hausstaubmilben in der schönen neuen Matratze. IKEA bietet Matratzen mit waschbarem Bezug an - so werden Sie die Plagegeister leicht los. Aber auch andere Matratzen sollten Sie regelmäßig reinigen.

Matratzen richtig zu pflegen spart Geld.
Matratzen richtig zu pflegen spart Geld.

Was Sie benötigen:

  • Feinwaschmittel
  • Möbelshampoo oder Polsterschaum
  • Staubsauger
  • Milbensauger

Einfache Reinigung dank waschbarer Bezüge von IKEA

Wenn Sie bei IKEA Matratzen mit waschbarem Bezug gekauft haben, ist es einfach.

  1. Ziehen Sie den Bezug zweimal im Jahr von den Matratzen ab und waschen ihn mit Feinwaschmittel bei 60 °C in der Waschmaschine. Verwenden Sie keine Bleiche. Der Bezug muss an der Luft trocken, denn der Trockner würde ihn schrumpfen lassen.
  2. Bügeln Sie den Bezug unter keinen Umständen, sondern ziehen ihn im feuchten Zustand glatt. Dann lassen Sie ihn an der Wäscheleine trocknen.
  3. Sie dürfen den Bezug nicht mit Chlor bleichen. Eine chemische Reinigung wird von IKEA nicht empfohlen. Beachten Sie die Pflegehinweise auf dem Etikett Ihrer IKEA-Matratze.
  4. Saugen Sie Ihre "nackten" IKEA-Matratzen gründlich ab. Wenn Sie einen Milbensauger haben, reinigen und desinfizieren Sie die Matratzen damit.
  5. Zum Schuss beziehen Sie das gute Stück wieder mit dem Bezug.

Matratzenreinigung, wenn der Bezug nicht abgezogen werden kann

  1. Saugen Sie die Matratzen regelmäßig ab, wenn vorhanden, mit einem Milbensauger.
  2. Schäumen Sie zweimal im Jahr die Matratzen mit Polsterschaum oder Möbelshampoo ein. Achten Sie darauf, Reste des Shampoos gründlich zu entfernen.
  3. Verwenden Sie eine Japanspachtel aus Plastik, um den Schaum zu entfernen. Schieben Sie die Spachtel im spitzen Winkel mit leichtem Druck über die eingeschäumte Matratze. Sie werden sich wundern, wie viel mit Schaum vermengter Schmutz so auf der Spachtel landet. Sie ziehen auf diese Weise Wasser, Shampoo und Schmutz von der Matratze ab. So erzielen Sie ein besseres Reinigungsergebnis, als wenn Sie versuchen, die Seife mit viel Wasser zu entfernen. Je besser das Shampoo entfernt wird, umso weniger leicht schmutzen die Matratzen wieder an. (Klappt auch bestens bei Teppichen und Polstermöbeln.)
  4. Lassen Sie die IKEA-Matratzen gut trocknen, bevor Sie das Bett neu beziehen.

So verlängern Sie die Lebensdauer von IKEA-Matratzen

  • Wenden Sie die Matratzen bei jedem Wechsel der Bettwäsche. So kann sich die benutzte Seite erholen und auslüften.
  • Beziehen Sie die Matratzen mit einem milbenfesten Bezug, den Sie zweimal im Jahr abziehen und waschen.
  • Lüften Sie die Matratzen täglich wenigstens für ein paar Minuten. Decken Sie das Bettzeug nach dem Aufstehen im Wechsel mal auf das Fußende, mal auf das Kopfende und machen Sie das Bett erst nach dem Frühstück. So lüften die Matratzen automatisch.
  • Sie können Ihre IKEA-Matratze sogar in die Sonne stellen. Die natürlichen UV-Strahlen haben eine keimtötende Wirkung. Wenn Sie eine Latexmatratze haben, sollten Sie diese nicht der unmittelbaren Sonneneinwirkung aussetzen.
  • Niemals sollten Sie Ihre Matratze direkt auf den Boden legen. Eine gute Luftzirkulation ist absolut notwendig bezüglich Ihrer Gesundheit. Denn während einer Nacht gibt jeder Mensch bis zu einem halben Liter Flüssigkeit ab. Wenn Ihre Matratze direkt auf dem Boden liegt, ist eine Schimmelbildung unvermeidbar.
  • Die ideale Temperatur im Schlafzimmer sollte zwischen 16 und 20 °C liegen. Eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent ist optimal.

Aus hygienischen Gründen sollten Sie nach acht bis zehn Jahren auch die beste IKEA-Matratze gegen eine neue auswechseln.

Weitere Autorin: Ute R. Albrecht

Teilen: