Alle Kategorien
Suche

Hut in Form bringen

Viele Menschen tragen zu den unterschiedlichsten Anlässen die unterschiedlichsten Hüte. Doch ein Hut benötigt Pflege, damit dieser schön bleibt. Besonders wenn ein Hut nass geworden ist müssen Sie diesen häufig wieder in Form bringen, doch hier bestehen von Material zu Material Unterschiede.

Jeder Hut benötigt eine andere Pflege, damit die Form erhalten bleibt.
Jeder Hut benötigt eine andere Pflege, damit die Form erhalten bleibt.

Was Sie benötigen:

  • 2 Kochtöpfe
  • Wasser
  • Backhandschuhe
  • Herd

Der Hut mit seinen Materialien vorgestellt

Es gibt sehr viele verschiedene Anlässe, bei denen ein Hut getragen werden kann. Hier bestehen einige Unterschiede, denn bei Hüten werden verschiedene Materialien verwendet, auch die Form ist immer etwas anders.

  • Egal, aus welchem Material Hütte hergestellt sind, diese halten deutlich länger, wenn Sie diese imprägnieren. Einige Stoffe, wie Biberhaar sind von Natur aus wasserfest.
  • Hüte aus Leder sind besonders pflegeleicht, da diese aus einem natürlichen Material bestehen. Diese Hüte benötigen kaum Pflege, da diese meistens schon bei der Produktion wetterfest und Schmutz abweisend gemacht werden.
  • Hüte aus Filz eignen sich wegen Ihrer wärmenden Funktion hervorragend für den Herbst und den Winter. Diese Hüte lassen sich auch sehr simpel mit einer Kleiderbürste reinigen. Flecken, wie weiße Schweißflecken lassen sich durch ein kurzes Dampfbad beseitigen.
  • Strohhüte dagegen benötigen eine sehr vorsichtige Handhabung, denn die einzelnen Strohhalme können sehr schnell brechen.
  • Stoffhüte dagegen sind sehr flexibel und können je nach Pflegekennzeichnung sogar in der Waschmaschine gewaschen werden, denn der Stoff unterscheidet sich nicht von dem herkömmlicher Kleidung.

So bringen Sie Hüte in Form

  • Feste Lederhüte werden Ihre Form nicht verlieren, wenn Sie diese stets richtig aufbewahren. Sollte es dennoch bei einem Hut mal zu "Quetschungen" gekommen sein, können Sie diesen durch längeres tragen versuchen wieder richtig zu formen. Bei knauschtbaren Lederhüten sollten Sie diese stramm ausbreiten, zum Beispiel stülpen Sie diesen über einen umgedrehten Kochtopf, der etwa die Größe eines Kopfes hat.
  • Einen Filzhut können Sie in Form bringen, indem Sie diesen in Wasserdampf halten und dann tragen. Sie können Wasserdampf durch kochendes Wasser herstellen oder Sie nutzen ein Dampfbügeleisen. Aber der Filzhut darf auf keinen Fall gebügelt werden, nutzen Sie nur dem Dampf des Gerätes.
  • Strohhüte lassen sich nicht wieder in Form bringen, denn das Geflecht aus Strohfasern würde dabei brechen. Daher sollten Sie einen solchen Hut stets vorsichtig behandeln.
  • Einen Stoffhut können Sie nach Belieben Bügeln, beachten Sie hierzu aber die Pflegekennzeichnung, diese gibt Ihnen Informationen zu der Bügeltemperatur. Wenn Sie Stoffhüte feucht über einen umgedrehten Kochtopf stülpen, wird dieser während des Trocknens diese Form annehmen.

Das Formen eines Filzhutes mit Wasserdampf

  1. Setzen Sie einen Topf mit Wasser auf und bringen Sie das Wasser zum Kochen. Wenn das Wasser sprudelt, können Sie die Herdplatte etwas herunterstellen.
  2. Ziehen Sie sich am besten dicke Backhandschuhe an, denn durch den Dampf besteht große Verbrennungsgefahr.
  3. Nehmen Sie den Filzhut und halten diesen in den Dampf. Wenn Sie den ganzen Hut formen möchten, sehen Sie durch Drehen zu, dass alle Stellen gut feucht werden. Möchten Sie nur bestimmte Stellen formen, reicht es aus nur diese zu befeuchten.
  4. Wenn der Filzhut gut feucht ist, können Sie diesen aus dem Wasserdampf nehmen und einen Moment abkühlen lassen. Ansonsten könnten Sie sich an dem heißen Hut beim Aufsetzen verbrennen.
  5. Wenn der Hut abgekühlt ist, können Sie diesen aufsetzen. Tragen Sie den Hut, bis er deutlich angetrocknet ist, denn so verleiht Ihr Kopf dem Hut die richtige Form.
  6. Zum völligen Austrocknen sollten Sie den Hut über einen umgedrehten Topf stülpen. Achten Sie hierbei darauf, dass dieser nicht zu straff über dem Topf liegt, denn ansonsten würde die Form Ihres Kopfes wieder verformt werden.
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos