Alle Kategorien
Suche

Husten durch Reflux - mit der richtigen Ernährung Sodbrennen lindern

Leidet man unter starkem Sodbrennen, medizinisch Reflux genannt, kann es passieren, dass man neben Schmerzen außerdem Husten hat. Da ständiges Sodbrennen keine Lappalie ist, sondern ernste Konsequenzen nach sich ziehen kann, sollte man es behandeln. Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Faktor.

Durch Chili verstärkte Magensäureproduktion
Durch Chili verstärkte Magensäureproduktion

Entstehung des Hustens

  • Reflux kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen produziert Ihr Magen zu viel Magensäure. Das, was zu viel ist, stoßen Sie auf.
  • Möglich ist außerdem, dass der Muskel, der Ihren Mageneingang verschließt, zu schwach oder verletzt ist und dadurch Magensäure ungehindert hochwandern kann.
  • Durch den Magen gelangt die Säure in Ihre Speiseröhre, was Sie durch Schmerzen oder Brennen bemerken. Man spricht jetzt vom Reflux. Die Schmerzen entstehen, da die Säure die empfindliche Schleimhaut Ihrer Speiseröhre angreift.
  • Haben Sie häufig Sodbrennen, kann es sein, dass sich die Schleimhaut nicht mehr regenerieren kann. Es kommt dann zu einer Entzündung der Speiseröhre.
  • Bei einigen Personen, die darunter leiden, verändern sich die Zellen.  Man spricht dann von einem Barrett-Syndrom. Sie bemerken diese Veränderungen allerdings nicht; spätestens jetzt ist es jedoch Zeit, sich in Behandlung zu begeben und die Ernährung umzustellen.
  • Die Gefahr besteht nämlich, dass sich auf der veränderten Schleimhaut bösartige Tumore bilden. Nur ein kleiner Teil der Menschen, die unter ständigem Reflux leiden, bekommen Speiseröhrenkrebs, dennoch sollte man diese Erkrankung bedenken.
  • Unter Husten können Sie bei Sodbrennen leiden, weil die Magensäure über Ihre Speiseröhre bis zum Kehlkopf wandert und dort in die Luftröhre gelangt. Sie husten die Säure dann reflexartig ab.
  • Ein anderer Reflex entsteht, wenn sich Magensäure in Ihrer Speiseröhre befindet und die säurehaltige Luft aufsteigt. Das Einatmen reicht aus, damit der Hustenreflex ausgelöst wird.

Reflux durch die Ernährung beeinflussen

  • Sie können versuchen, Ihren Reflux durch die Ernährung zu lindern. Allerdings ist der Erfolg stark abhängig von der Ursache der Krankheit.
  • Helfen können Ihnen zusätzlich Säureblocker, die Ihnen Ihr Arzt verschreibt. Sie verhindern, dass sich übermäßig Magensäure bildet, die dann zu Husten führen kann.
  • Bestimmte Lebensmittel sorgen dafür, dass besonders viel Säure gebildet wird. Diese sollten Sie auf jeden Fall vermeiden.
  • Zu den reizenden Nahrungsmitteln gehören scharfe Gewürze und Gemüse, wie Chili, Paprika, Pfeffer oder Tabasco. Würzen Sie stattdessen mit frischen Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch.
  • Alkohol ist ebenfalls ein Stoff, den Sie nicht zu sich nehmen sollten, wenn Sie unter Reflux mit Husten leiden. Nicht nur die Speiseröhre wird gereizt, auch die Magenschleimhaut leidet.
  • Auch wenn Sie beim Rauchen in die Lunge atmen, spüren Sie die negativen Auswirkungen auch in Bezug aufs Sodbrennen. Hören Sie also auf zu rauchen oder schränken Sie es zumindest stark ein.
  • Verzichten Sie auf Völlerei! Statt drei große Mahlzeiten täglich zu sich zu nehmen, teilen Sie die Nahrung auf mehrere kleine auf. Es wird dann nicht so viel Magensäure gebildet.
  • Generell sollten Sie eher eine leichte Kost mit viel Obst und Gemüse zu sich nehmen, anstatt einer schwer verdaulichen mit viel Fleisch und Fett.
  • Natürlich ist es nicht immer einfach, seine Ernährung umzustellen. Nehmen Sie sich daher für den Anfang vor, zwei Wochen lang sich vollwertig zu ernähren. Spüren Sie den Erfolg durch eine Linderung der Beschwerden, fällt es Ihnen leichter, damit weiterzumachen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.