Alle Kategorien
Suche

Hundepisse - Flecken richtig entfernen

Wenn Sie einen Welpen haben, der noch nicht stubenrein ist, oder einen Hund, der die Wohnung markiert, dann haben Sie ein Problem mit der Hundepisse. Wie Sie die Flecken fachgerecht entfernen können, erfahren Sie hier.

Bei Welpen Hundepisse sofort entfernen.
Bei Welpen Hundepisse sofort entfernen. © Dominika Zielinski / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Glasreiniger
  • Spachtel
  • Küchentücher

Wie Sie Hundepisse im Vorfeld vermeiden

  • Haben Sie einen Welpen, so ist er anfangs noch nicht stubenrein, weil er es einfach nicht besser weiß. Sie sollten den Welpen direkt beim Urinieren erwischen und ihn sofort an die Stelle führen, an der er sein Geschäft erledigen darf. Den Hundepisse-Flecken putzen Sie kommentarlos weg.
  • Haben Sie einen erwachsenen Hund, der eigentlich stubenrein ist, müssen Sie den Grund herausfinden, warum er das macht.
  • Wenn Sie den Hund erst kürzlich erworben haben und er hinterlässt Hundepisse-Flecken, dann sollten Sie wie beim Welpen vorgehen, um es ihm abzugewöhnen.
  • Hat sich in Ihrer häuslichen Situation etwas geändert, kann der Hund ein sogenanntes "Protestpinkeln" an den Tag legen. Damit demonstriert er, dass er mit der augenblicklichen Situation überfordert und gestresst ist.
  • Falls Sie einen Rüden haben, kann es sein, dass er die ganze Wohnung markieren will. Er tut dieses, um alles als sein Eigentum zu kennzeichnen. Stellen Sie in diesem Fall Hausregeln auf und entziehen Sie ihm sämtliche Privilegien, so könnten Sie sein Markierverhalten in den Griff bekommen.

Lassen Sie Ihren Hund nicht unbeaufsichtigt, wenn er aus welchen Gründen auch immer nicht stubenrein ist. Befestigen Sie an ihm eine Hausleine und nehmen Sie ihn jedes Mal bei einem Zimmerwechsel mit. Geht das nicht, sollten Sie ihn an eine Box gewöhnen. Normalerweise beschmutzen Hunde Ihren Ruheplatz nicht.

Wie Sie Hundepisse-Flecken entfernen

  • Hat Ihr Hund auf den Teppich gepinkelt, sollten Sie mit Hilfe von Küchentüchern so viel Feuchtigkeit wie möglich aufsaugen. Dazu legen Sie mehrere Lagen der Küchentücher aufeinander und drücken Sie sie ordentlich auf  die Hundepisse im Teppich, bis keine Flüssigkeit mehr aufgenommen wird. Dabei reiben Sie noch nicht.
  • Anschließend sprühen Sie viel Glasreiniger auf den Flecken im Teppich. Verreiben Sie die Flüssigkeit mit neuen Küchentüchern und saugen Sie die Feuchtigkeit auf.
  • Nun können Sie noch etwas Essig auf den Flecken sprühen, diesen Geruch mögen die Hunde nicht und es beugt ein erneutes Überpinkeln vor. 
  • Sollte Ihr Hund auf Steinfußboden gepinkelt haben, dann wischen Sie die Hundepisse mit Küchentüchern einfach auf. Flecken sollten dabei nicht entstehen. 
  • Genauso verfahren Sie bei Laminatböden.
  • Finden Sie eingetrocknete Hundepisse auf glatten Böden, können Sie die Kristalle einfach mit einem Fugenschaber entfernen. Die gelösten Krümel können Sie einfach wegfegen.
  • Schnell handeln sollten Sie, wenn Ihr Hund auf dem Parkettboden sein Geschäft verrichtet. Wenn Sie es nicht sofort entfernen, entstehen kurze Zeit später  hässliche schwarze Flecken, die Sie nur fachmännisch durch Abschleifen des Holzes entfernen können.
Teilen: