Alle Kategorien
Suche

Humor erlernen - so schaffen Sie es

Das Leben leichter zu nehmen und auch die heiteren Seiten daran zu schätzen, das würden gerne viele Menschen können. Humor erlernen ist nicht einfach, aber erstrebenswert und machbar, denn er kann zu so einer Lebenseinstellung führen. Wie es Ihnen gelingen kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Humor kann jeder erlernen.
Humor kann jeder erlernen.

Was Sie benötigen:

  • Beobachtungsgabe
  • lustige Filme

So können Sie Humor erlernen

Das Leben mit Humor zu nehmen, ist eher eine Lebenseinstellung als eine Fähigkeit. Wenn Sie Humor erlernen wollen, ist das nicht ganz einfach und jeder hat seinen ganz eigenen Weg. Was zählt ist, dass Sie es wirklich wollen und locker genug an die Sache herangehen müssen, dann schaffen Sie es!

  • Fangen Sie am besten in Alltagssituationen an, Humor zu erlernen. Es gibt viele Situationen im Leben, die so am besten gemeistert werden können. Somit haben Sie einen doppelten Nutzen. Wenn Ihnen beispielsweise mehrere Missgeschicke hintereinander passieren, haben Sie die Möglichkeit, einen unnützen Wutanfall zu bekommen oder über sich selbst zu lachen. Fallen Ihnen zum Beispiel mehrere Sachen nacheinander zu Boden und die letzte Sache gleitet Ihnen nach dem Aufheben auch noch aus der Hand und geht ebenfalls zu Bruch, ist es besser, laut darüber zu lachen. Sollte Ihnen in nächster Zeit etwas dieser Art passieren, machen Sie es einfach und Sie werden sehen, die meisten Leute, die Sie dabei umgeben, werden nicht über, sondern mit Ihnen lachen.
  • „Üben“ Sie, zu lachen. Aus vollem Herzen zu lachen kann nicht jeder, denn das Leben macht es einem oft nicht immer leicht. Gerade dann sollten Sie einen Ausgleich schaffen. Besorgen Sie sich lustige Filme, die eine Art von Humor haben, mit dem Sie sich am ehesten „anfreunden“ können. Dies können alte Dick- & Doof-Filme sein, Didi Hallervorden, Louis Defunés, Mister Bean, Switch oder Ähnliches. Wichtig ist, dass Sie regelmäßig lachen und sich dabei ganz auf den Film oder die Sketche einlassen. Gut ist, mindestens zweimal pro Woche zu „trainieren“. Seien Sie nicht zu streng mit sich selbst. Wer stocksteif und mit hängenden Mundwinkeln durch sein Leben läuft, kann nicht sofort umschalten. Machen Sie es sich daher besser so bequem wie möglich mit gemütlicher Kleidung, abgestelltem Telefon und vielleicht ein paar kleinen Snacks für zwischendurch. In jedem Menschen, egal wie alt, steckt ein Kind, das heraus möchte, um fröhlich zu sein.
  • Versuchen Sie, die Welt so oft wie möglich mit den Augen eines Kindes und Clowns zu sehen. So tragisch und grau einem auch alles erscheinen mag, es gibt meist auch eine heitere, verspielte Seite des Lebens, der man sich nur öffnen muss, um sie zu sehen. Setzen Sie sich beispielsweise in ein Café, von dem aus Sie die Passanten beobachten können. Sehen Sie sich Ihre Mitmenschen genau an. Viele, die besonders verbissen oder wütend und gehetzt an Ihnen vorbeieilen, haben etwas unfreiwillig Komisches an sich. Das soll nicht heißen, dass Sie sich über diese lustig machen sollen, sondern dient nur dazu, mit negativen Energien, die Ihnen im Alltag begegnen können, anders umgehen zu können. Es zeigt Ihnen darüber hinaus, dass selbst eigentlich Negatives auch eine lustige Seite hat. Achten Sie auch auf lustige Situationen. Das können auch einfach Blicke und Gesten sein, die sich zwischen zwei oder mehr Menschen abspielen.
  • Humor erlernen ist auch eine gute Maßnahme, um sich in die Lage zu versetzen, auf Angriffe anders, als mit aggressivem Gegenangriff, reagieren zu können. Das erfordert allerdings viel Übung. Spielen Sie hierzu am besten gedanklich Situationen durch, die Sie bisher erlebt haben. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel Selbstironie. Sagt zu Ihnen jemand „Sie Rindvieh!“ könnte Ihre Antwort einfach ein amüsiertes „Muh!“ lauten oder „Na, dann passen Sie mal besser auf, sonst nehme ich Sie noch auf die Hörner.“

Von Kindern lernen

  • Der humorvolle Umgang mit Kindern kann Ihnen helfen, Humor zu erlernen. Machen Sie Späße und Grimassen auch im Park oder allgemein, selbst wenn andere Leute in der Nähe sind. Was diese anderen dabei von Ihnen denken, sollte Ihnen vollkommen egal sein. Schneiden Sie Grimassen und hopsen Sie eine Treppe hinunter und herauf, wenn Ihnen danach ist. Seien Sie aber danach gleich wieder etwas ernster. Sie wollen ja einen Spaß machen und nicht durchweg albern sein. Humor kommt durch einen schnell aufeinanderfolgenden „Kontrast“ auch besser zur Geltung.
  • Beobachten Sie Kinder, wie diese sich gegenüber Erwachsenen und Gleichaltrigen verhalten. Von Ihnen können Sie viel lernen. Denn sie haben noch einen etwas lockereren Umgang mit Alltagssituationen, der die Grundlage für eine clowneske Sichtweise darstellt.
Teilen: