Alle Kategorien
Suche

Hühnerbrust wegbekommen durch Sport

Um eine Hühnerbrust mit Sport wegbekommen zu können, müssen Sie Ihr Training auf den großen Brustmuskel konzentrieren, der sich fast über den gesamten Brustkorb spannt und damit wesentlich für dessen Formgebung verantwortlich ist.

Mit Brustmuskeltraining bekämpfen Sie die Hühnerbrust.
Mit Brustmuskeltraining bekämpfen Sie die Hühnerbrust.

Die folgenden Hinweise gelten für die umgangssprachlich als Hühnerbrust bezeichnete Brustform, bei der der große Brustmuskel recht schwach ausgeprägt ist. Das Krankheitsbild der Kielbrust oder auch Hühnerbrust ist hier nicht gemeint.

Brustmuskeln gegen die Hühnerbrust

  • Die Hühnerbrust können Sie nur dadurch wegbekommen, dass Sie den großen Brustmuskel, musculus pectoralis maior, trainieren. Dazu können Sie generell jede Art von Brustmuskeltraining nutzen, die Ihnen gefällt.
  • Ein gutes Training, mit dem Sie die Hühnerbrust wegbekommen können, wenn Sie keine Gewichte stemmen möchten, ist Brustschwimmen.
  • Zu Hause helfen breit gegriffene Liegestütze gegen eine Hühnerbrust. Wenn Sie bei Liegestützen eng greifen, beanspruchen Sie vor allem den Trizeps. Wer die Arme weit auseinanderstellt, trainiert die Brustmuskeln. Achten Sie aber darauf, dass Ihr ganzer Körper eine feste, gerade Linie bildet und nur Ihre Arme in Bewegung sind.
  • Bankdrücken ist natürlich der Klassiker des Brustmuskeltrainings, lässt sich aber ohne Sicherheitsrisiko meist nur im Fitnessstudio realisieren, wenn Sie nicht gerade selbst eine Hantelbank besitzen. Sie legen sich auf die Bank, stellen die Füße fest auf den Boden und kippen das Becken ein wenig, damit Sie auf keinen Fall ins Hohlkreuz fallen. Dann nehmen Sie die Langhantel und beugen die Arme, bis die Hantelstange kurz über der Brust schwebt. Atmen Sie dabei ein. Beim Ausatmen wird die Hantel allein aus den Armen wieder hochgestemmt.
  • Mit Kurzhanteln können Sie auf der Bank oder auf dem Boden ebenfalls effektive Übungen gegen die Hühnerbrust machen. Legen Sie sich auf den Rücken und halten Sie die Kurzhanteln mit leicht angewinkelten Armen über Ihre Brust nach oben. Nun öffnen Sie die Arme langsam, bis sie fast neben Ihnen liegen. Die Ellenbogen bleiben dabei leicht gebeugt. Schließen Sie die Arme wieder, indem Sie die Hanteln nur aus den Armen heraus zurückbewegen. 
  • Ebenfalls auf dem Rücken liegend können Sie Überzüge mit einer einzelnen Kurzhantel machen. Halten Sie die Hantel mit beiden Händen über Ihrer Brust hoch und senken Sie sie langsam über Ihren Kopf nach hinten ab. Gehen Sie dabei nur so weit, dass Sie nicht die Kontrolle über das Gewicht verlieren. Dann stemmen Sie das Gewicht wieder hoch.
  • Achten Sie darauf, dass Sie niemals so viel Gewicht verwenden, dass Ihre Bewegungen ungleichmäßig werden, dass ein Arm mehr stemmt als der andere, oder dass Sie versucht sind, aus dem Körper ruckartige Bewegungen zu machen. Alle Bewegungen sollten kontrolliert ausgeführt werden und fließen.
  • Gestalten Sie Ihr Training nicht einseitig. Wenn Sie gezieltes Brusttraining anstreben, weil Sie Ihre Hühnerbrust wegbekommen möchten, sollten Sie trotzdem in jede Trainingseinheit auch Übungen für den Bauch und vor allem den Rücken einbauen.
Teilen: