Alle Kategorien
Suche

Holzspalter selber bauen - eine Anleitung

Ein Holzspalter erweist sich in vielen Bereichen als nützlicher Helfer. Er kommt besonders dann zum Einsatz, wenn es darum geht, grobe Holzstücken zu zerkleinern. Diese Holzstücke werden dann für den Kamin oder zur weiteren Verarbeitung verwendet. Mit viel Geschick und Erfahrung können Sie den Versuch wagen, einen Holzspalter selber zu bauen.

Kaminholz mit dem Holspalter zurechtschneiden.
Kaminholz mit dem Holspalter zurechtschneiden.

Was Sie benötigen:

  • Hydraulikaggreagat
  • Hydraulikpumpe
  • Spaltmesser
  • Schlitten
  • T-Träger

Für Holzspalter sind umfangreiche technische Kenntnisse nötig

Wenn Sie sich an den Bau eines Holzspalters machen, sollten Sie über technisches Verständnis und Kenntnisse über die Funktionsweise eines Holzspalters verfügen. Das Selberbauen eines Holzspalters ist nicht leicht.

  • Ein Holzspalter funktioniert mittels Öldruck. Dazu wird Hydrauliktechnik benötigt. Der Holzspalter wird von Elektromotor und Hydraulikpumpe angetrieben. Die Hydraulikpumpe baut einen hohen Öldruck auf. Die Kraft zum Holzspalten kommt vom Hydraulikzylinder.
  • Sollten Sie sich die Bestandteile nicht von einer Hydraulikfachfirma besorgen, können Sie auf Teile von ausrangierten Maschinen zurückgreifen, die dem selber gebauten Holzspalter als Bestandteile dienen.
  • Wenn Sie den Holzspalter selber bauen, benötigen Sie zwei wesentliche Teile: Hydraulikaggregat und Hydraulikzylinder. Das Hydraulikaggregat enthält dabei den Elektromotor, Hydraulikpumpe, Öltank, Überdruckventil und Steuerventil.
  • Durchmesser und Hubraum des Zylinders richten sich nach dem Durchmesser des Holzes, welches mit dem Holzspalter zerkleinert werden soll.
  • Die Kraft, welche der Holzspalter zum Zerkleinern aufbringen muss, berechnet sich in Tonnen.
  • All diese Faktoren müssen Sie beim Selberbauen eines Holzspalters beachten.
  • Wenn das Steuerungsventil auf 210 Bar eingestellt ist und der Holzspalter von 70 Litern Öl pro Minute durchflossen wird, entstehen ganze 15 Tonnen Kraft. Diese Kraft reicht gerade zum Zerkleinern kleinerer Holzstücke. Auch das sollten Sie beim Selberbauen vom Holzspalter berücksichtigen.
  • Bedenken Sie, dass beim Holzspalten große Kräfte zum Einsatz kommen. Beachten Sie beim Selberbauen den Arbeitsschutz. Vermeiden Sie Unfälle. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie eine Fachfirma mit dem Bau des Holzspalters betrauen und diesen auf keinen Fall selber bauen.

Maschine nur nach genauer Planung selber bauen

  1. Als Grundgerüst kann dem selber gebauten Holzspalter ein T-Träger dienen.
  2. Zunächst wird der Hydraulikzylinder mit Hilfe von Hydraulikschläuchen an das Hydraulikaggregat angeschlossen.
  3. Nachdem Sie das Antriebsgerät fertig konstruiert haben, können Sie sich dem Spaltmesser zuwenden. Dafür eignet sich gehärteter Stahl.
  4. Das Spaltmesser muss mit einem Schlitten verbunden werden, auf dem es beim Spalten hin und her bewegt wird.
  5. Der Schlitten wird dann an den Hydraulikzylinder angeschlossen, der den Schlitten hin und her bewegt.
Teilen: