Alle Kategorien
Suche

Hochbett: Absturzsicherung zu niedrig - Abhilfe

Jedes Hochbett, das Sie im Handel kaufen können, ist mit einer Absturzsicherung ausgestattet. In der Regel handelt es sich um eine Umrandung. Ist diese zu niedrig, können Sie sie erhöhen, was sich vor allem dann empfiehlt, wenn Kleinkinder in dem Bett schlafen sollen.

Kleinkinder sollten nur in einem Hochbett mit Absturzsicherung schlafen.
Kleinkinder sollten nur in einem Hochbett mit Absturzsicherung schlafen.

Viele Kinder wünschen sich, in einem Hochbett zu schlafen. Sie haben beim Kauf die Auswahl aus vielen verschiedenen Betten, die sich in der Breite, der Höhe und der Ausstattung unterscheiden. Nahezu alle Modelle haben eine Absturzsicherung. Ist diese zu niedrig, können Sie sie erhöhen, um mehr Sicherheit zu schaffen.

Ein Hochbett gibt es in verschiedenen Ausführungen

  • Hochbetten gibt es in zwei verschiedenen Höhen. Betten, die für kleinere Kinder konzipiert wurden, haben etwa eine Höhe von 1,20 Metern. Für ältere Kinder und junge Erwachsene kann die Höhe des Bettes bis zu zwei Meter betragen. Es ist ganz wichtig, dass das Bett eine Umrandung besitzt. Diese wird häufig auch als Absturzsicherung bezeichnet.
  • Empfinden Sie die Absturzsicherung des Hochbettes als zu niedrig, sollten Sie diese vor allem dann erhöhen, wenn ein kleines Kind in dem Hochbett schläft. Bei Betten, die aus Holz gefertigt wurden, ist es einfach, die Umrandung zu erhöhen. Viele Modelle bestehen jedoch aus gepresstem Holz oder aus Metall. Bei diesen Betten sollten Sie vor dem Kauf darauf achten, dass sie mit einer Sicherung in ausreichender Höhe ausgestattet sind, denn im Nachhinein können diese Modelle nicht so einfach verändert werden.

Wenn die Absturzsicherung zu niedrig ist

Eine zu niedrige Absturzsicherung können Sie bei einem Hochbett aus Holz auf eine einfache Weise erhöhen.

  1. Nehmen Sie die komplette Umrandung ab und tauschen Sie die Längsbalken, durch die die Absturzsicherung gehalten wird, durch solche aus, die höher sind. Danach bringen Sie die Umrandung wieder an.
  2. Messen Sie die Breite der Latten aus, mit denen die Umrandung gestaltet wurde. Im Baumarkt bekommen Sie Holz in vielen verschiedenen Größen. Kaufen Sie Latten, die in etwa die gleiche Breite haben.
  3. Verlängern Sie die Umrandung, indem Sie die Latten weiterführen. Danach haben Sie die Sicherheit, dass Ihr Kind nicht aus dem Hochbett herausfallen wird.

Achten Sie immer darauf, dass Ihr Kind mit dem Kopf nicht an der Seite liegt, an dem die Öffnung für die Leiter angebracht ist. Im ungünstigsten Falle kann es durch diese Öffnung herunterstürzen.

Teilen: