Alle Kategorien
Suche

Hobel für die Kartoffel - Anwendung

Nutzen Sie einen Hobel, um Kartoffeln in gleichmäßig dicke Scheiben zu schneiden, das spart viel Zeit gegen über dem Schneiden von Hand. Aber das Wichtigste ist, dass Sie mit dem Hobel gleichmäßige Scheiben erhalten.

Verwenden Sie den Restehalter.
Verwenden Sie den Restehalter.

Den richtigen Hobel auswählen

Es gibt sehr verschiedene Hobel, mit denen Sie Kartoffeln und Gemüse in feine Scheiben schneiden können. Darauf sollten Sie achten:

  • Ein Hobel, mit dem Sie rohe Kartoffeln in Scheiben hobeln wollen, kann gar nicht scharf genug sein. Betrachten Sie sich die Schneide, diese sollte scharf wie ein Rasiermesser sein, sonst quetschen Sie die armen Kartoffeln und verbrauchen zu viel Kraft beim Schneiden.
  • Kartoffelhobel mit mehreren Klingen, die übereinander angeordnet sind, schneiden die Kartoffeln immer in der gleichen Stärke und sind für rohe Kartoffeln oft nicht zu gebrauchen, weil es recht viel Kraft erfordert, 5 Scheiben gleichzeitig abzuhobeln. Wenn Sie nicht regelmäßig große Mengen Kartoffelsalat machen, sind Hobel mit einer Klinge, die Sie verstellen können, praktischer, da vielseitiger zu verwenden.
  • Achten Sie bei Hobeln für Kartoffeln darauf, dass diese eine Möglichkeit eröffnen, dass Sie sie gut und sicher halten können. Auch rutschfeste Füße sind wichtig, damit der Hobel nicht über die Arbeitsfläche rutscht. Des Weiteren sollte er auch gut waagerecht über einer Schüssel verwendet werden können.

Ein Hobel für Kartoffeln schneidet immer Scheiben, eine Reibe dagegen hobelt Späne ab, die Sie für Rösti oder Kartoffelpuffer benötigen. Manche Hobel haben zusätzlich senkrechte Klingen, so können Sie auch Kartoffelstifte oder Pommes frites herstellen. Einige Hobel haben Zusatzscheiben, mit denen Sie auch reiben könne,n und einen Restehalter, mit denen Sie kleine Stücke greifen können, damit Sie sich nicht in die Finger schneiden.

Kartoffeln in der richtigen Dicke schneiden

  • Hobeln Sie die Kartoffeln mit dem Gerät in hauchdünne Scheiben, wenn Sie Chips machen wollen. Dazu müssen Sie die Kartoffeln zuvor nicht schälen. Sie sparen Kraft, wenn Sie den Hobel fast senkrecht halten und mit den Füßchen auf der Arbeitsplatte abstützen.
  • Wenn Sie rohe Kartoffelscheiben für Gratins oder Bratkartoffeln verwenden wollen, müssen diese deutlich dicker sein. Hier sind Scheiben von 2-3 mm zweckmäßiger, bei Bratkartoffeln können es auch bis zu 5 mm sein. Auch hier ist es einfacher, den Hobel senkrecht zu halten.
  • Kartoffeln für Kartoffelsalat schneiden Sie im gekochten Zustand in fast 1 cm dicke Scheiben. In dem Fall ist es besser, wenn der Hobel auf einer Schüssel liegt und Sie so die Kartoffeln direkt in die Schüssel hobeln.

So schneiden Sie Kartoffeln mit dem Hobel

  1. Stellen Sie, wenn möglich, die benötigte Schnittdicke ein.
  2. Stecken die Kartoffel in den Resthalter des Hobels.
  3. Halten Sie, wenn Sie rohe Kartoffeln schneiden wollen, den Hobel in der linken Hand und schieben Sie die Kartoffel mit viel Schwung entlang des Hobels über die Schneide. Halten Sie den Restehalter, in dem die Kartoffel steckt, so in der Hand, dass Ihre Finger hinter dem Rand des Halters sind, und schieben Sie die Kartoffel langsam aus dem Halter, um auch den letzten Rest zu schneiden.
  4. Wenn Sie gekochte Kartoffeln schneiden, legen Sie den Hobel über eine Schüssel und schieben die Kartoffel langsam über die Schneide des Hobels. Drücken Sie die Kartoffel dabei nicht zu fest auf den Hobel.
Teilen: