Alle Kategorien
Suche

Hemd mit Monogramm - so besticken Sie es selbst

Hemden mit aufgesticktem Logo des Herstellers galten vor einigen Jahren als schick. Heute können Sie mit einem Hemd mit Ihrem persönlichen Monogramm punkten. Dies haben schon die Schneider vor 100 Jahren benutzt, um die Hemden ihrer Kunden die individuelle Note zu geben.

Monogramme können Sie maschinell sticken.
Monogramme können Sie maschinell sticken. © birgitH / Pixelio

Ein Klassiker - das Monogramm-Hemd

Monogramme werden schon seit Jahrhunderten auf Kleidung und Wäsche gestickt. Die Stickarbeit gehörte zu den Vorbereitungen einer Braut, die ihre Aussteuer mit dem Monogramm ihres künftigen Mannes bzw. dessen Familiennamen bestickte.

  • Jede Serviette und jede Tischdecke bekam mindestens den Anfangsbuchstaben des Familiennamens gestickt.
  • Bettwäsche und Taschentücher erhielten das Monogramm von Vor- und Familiennamen.
  • Die Hemden des künftigen Ehemannes wurden bei Bürgerlichen von seinem Schneider gefertigt. Dieser stickte das Monogramm stets dezent in der Farbe des Hemdstoffes auf den unteren Rand des Hemds, der in die Hose gesteckt wurde. Und die Ehefrauen, die ihrem Gatten die Hemden selbst schneiderten, taten es ebenso.
  • Heute tragen einige Herren ihr Monogramm auf dem Kragen. Vermeiden Sie das unbedingt. Es gilt als stillos, denn es erinnert an die Werbestickereien auf der Kleidung von Sportlern.
  • Auch das Monogramm auf der Hemdtasche sollten Sie vermeiden, denn diese Stelle nutzen die Herstellerfirmen für ihr Logo. Die Unterscheidung zu Ihrem Monogramm wird schwierig.
  • Bleiben Sie also klassisch und dezent.

Monogramm Hemd selbst bestickt

Die meisten Nähmaschinen können heutzutage auch sticken, doch wissen die wenigsten Hobbynäherinnen dies. Lesen Sie die Bedienungsanleitung Ihrer Maschine noch einmal gut durch. Für die Arbeitsschritte gehen sie vor wie bei einer Handstickerei.

  1. Machen Sie sich zunächst eine Zeichnung für Ihr Monogramm und schneiden Sie es aus. Passt die Größe.
  2. dann können Sie es mit leichten Strichen eines weichen Bleistifts (Härtegrad B oder 2B) auf den Stoff zeichnen. Die Umrisse genügen. 
  3. Nun nehmen Sie Nadel und Seidenstickgarn in feinem Faden und sticken schräg von unten links nach rechts von Umrissrand zu Umrissrand. Keine Sorge, der Bleistiftrand wird nicht sichtbar sein und sich später rauswaschen.

Das Monogramm in moderner Form

  • Wenn Sie zu den glücklichen Besitzerinnen einer der hochmodernen Nähmaschine mit digitaler Technik gehören, dann können Sie Ihr Monoramm sogar an Ihrem Computer entwerfen. Dafür eignen sich Programme wie Illustrator oder Photoshop.
  • Sie brauchen Ihre Arbeit dann nur auf einen USB-Stick zu speichern und diesen an die USB-Schnittstelle der Nähmaschine zu stecken. 
  • Die Maschine wird das Monogramm erkennen. Sie müssen nur noch den richtigen Faden einspannen, das Hemd unter die Nadel legen und auf Start drücken.

Gutes Gelingen!

Teilen: