Alle Kategorien
Suche

Heizkörperlack entfernen - so geht's

Heizkörper sollten nicht rosten, damit sie möglichst lange in Gebrauch bleiben können. Beschädigter Heizkörperlack sollte daher umgehend erneuert werden. Wie Sie den alten Heizkörperlack möglichst unkompliziert entfernen können, lesen Sie in der folgenden Anleitung.

Entfernen Sie alten Heizkörperlack vollständig.
Entfernen Sie alten Heizkörperlack vollständig.

Was Sie benötigen:

  • Schmirgelpapier
  • Salmiakwasser
  • Abbeizer
  • Universal-Verdünner
  • Revell Airbrush Clean oder Dowanol
  • Schutzhandschuhe
  • Lappen
  • Zeitungspapier

Wann muss der Heizkörperlack entfernt werden? 

  • Die Entfernung und Neulackierung des Heizkörperlacks wird immer dann vorgenommen, wenn der alte Heizkörperlack beschädigt ist und der Heizkörper dadurch in Gefahr ist zu rosten. 
  • Viele möchten den Heizkörper auch nur neu streichen. Dazu müssen Sie den Heizkörperlack aber nicht entfernen. In diesem Fall ist der Heizkörper einfach nur umzulackieren. 

Wichtige Vorbereitungen vor dem Lackieren der Heizung

  • Bevor Sie den Heizkörperlack zu entfernen beginnen legen Sie unter und rund um den betroffenen Heizkörper Zeitungspapier und/ oder Plastikfolie aus. Damit schützen Sie den Boden in unmittelbarer Nähe des Heizkörpers vor Schmutz und Spritzern.
  • Schützen Sie Ihre Kleidung und Hände ebenso und tragen Schutzkleidung und Plastikhandschuhe.

Den Heizkörperlack problemlos entfernen

  • Handelt es sich bei Ihrem Heizkörperlack um unbeschädigten Altanstrich ist dieser mit Salmiakwasser zu behandeln. Der Lack wird mit dem Salmiakwasser "gewaschen", danach kann der Lack abgetragen werden.
  • Beschädigter Altanstrich kann ebenso mit Salmiakwasser abgewaschen werden. Eventuell abblätternde Lackreste sollten davor mit einem Schmirgelpapier abgetragen werden. 
  • Haben Sie kein Salmiakwasser zur Hand, kann natürlich auch ein anderer Abbeizer verwendet werden. 
  • Ein Handfeger reinigt auch die Zwischenräume von Verschmutzungen. Zusätzliche kann mit einem Universalverdünner nachgewischt werden. 
  • Eine Alternative zum Salmiakwasser und für die Entfernung von Lacken aller Art entwickelt sind Lackentferner wie Dowanol oder Revell Airbrush Clean. Diese speziellen Flüssigkeiten erhalten Sie im Farben-Fachgeschäft. Die Flüssigkeit ist mit einem Pinsel aufzutragen dann muss es einige Stunden einwirken. Danach ist der Lack mit einer Spachtel abzunehmen und der Heizkörper mit einem Lappen nachzuwischen. 

Lassen Sie den entfärbten Heizkörper nicht lange ohne Lack. Suchen Sie sich eine Lackfarbe, die zur Zimmerfarbe passt, oder greifen Sie zu einem neutralen Weißton. Mehrere Lagen Heizkörperlack schützen Ihren schützen optimal. Lassen Sie sich bei dem Fachmann Ihres Vertrauens diesbezüglich beraten. 

Teilen: