Alle Kategorien
Suche

Hebeschiebetüren einbauen - so geht's

Bauen Sie Ihre Hebeschiebetüren immer lot- und waagerecht ein. Achten Sie außerdem darauf, dass es beim Einbauen der Türen nicht zu einer Verspannung des Rahmens kommt.

Bauen Sie Hebeschiebetüren richtig ein.
Bauen Sie Hebeschiebetüren richtig ein.

Was Sie benötigen:

  • Keile
  • Schrauben
  • Wasserwaage
  • Winkeleisen
  • Bohrmaschine

Hebeschiebetüren fachgerecht montieren

Sie sollten Ihre Hebeschiebetüren in der Position transportieren, wie Sie sie später einbauen wollen. Werden die Türen zwischengelagert, achten Sie auf gut belüftete Räume und einen Staubschutz.

  • Bauen Sie Ihre Hebeschiebetüren lotrecht, waagerecht und winkelgerecht ein.
  • Vermeiden Sie beim Einbauen jegliche Verspannungen des Rahmens.
  • Achten Sie darauf, dass die Durchbiegung des Rahmens beziehungsweise der Zarge oben und auch an der Schwelle höchstens einen Millimeter betragen darf.
  • Beim Einbauen der Hebeschiebetüren ist das Befestigen nach oben unbedingt erforderlich und das auch bei Rahmenverbreitungen oder Rollladenkästen.
  • Nach unten unterfuttern Sie die Bodenschwelle, in Abständen von 30 Zentimetern, mit Stützklötzen.

Geeignete Türelemente in Mauerwerksöffnungen einbauen

  1. Prüfen Sie die Tragfähigkeit des Mauerwerks, bevor Sie Ihre Hebeschiebetüren einbauen. Sie erhalten die Hebeschiebetüren im Handel bereits vormontiert und justiert, sodass Sie die Flügel nicht selbst einbauen müssen.
  2. Wollen Sie den Flügel aushängen, lösen Sie als Erstes die obere Führungsschiene, kippen den Flügel dann samt Schiene nach innen und lösen ihn aus dem Rahmen heraus.
  3. Den Flügeldruck Ihrer Hebeschiebetürenelemente können Sie mithilfe eines SW4-Schlüssels variabel einstellen.

Wenn Sie keine Erfahrung beim Einbau von Hebeschiebetüren haben, lassen Sie die Elemente am besten von einem versierten Monteur einbauen, um einen optimalen Schall- und Wärmeschutz zu gewährleisten. Denn auch eine qualitativ hochwertige Tür kann ihren Zweck nur zu hundert Prozent erfüllen, wenn sie fachgerecht eingebaut ist.

Teilen: