Was Sie benötigen:
  • Sprühflasche
  • Kochsalz
  • Knoblauch
  • Milch
  • Basilikum
  • Schnittlauch
  • Kerbel
  • 22-Punkt-Marienkäfer
  • Es sind zwei Arten des Mehltaubefalls bekannt: Echter Mehltau und falscher Mehltau. Es ist recht einfach, die beiden Pflanzenkrankheiten voneinander zu unterscheiden. Echten Mehltau findet man direkt auf der Blattoberfläche und falscher Mehltau macht sich gern auf der Unterseite von Blättern breit.
  • Doch es ist nicht nur der weiße, mehlige Belag, der den Pflanzen schadet. Mehltaubefall führt zum sicheren Austrocknen der Blätter und schließlich zum Sterben der befallenen Pflanzenteile. Befallen werden können fast alle Pflanzen. Ob Apfelbäume, Weinstöcke, Erdbeeren, Pfirsischbäumchen, Zierpflanzen, Gurken, Möhren oder Schwarzwurzeln- Mehltau macht vor keiner Pflanze halt. Auch Rosenstöcke sind ein beliebtes Ziel der Zerstörung. Damit dies ein Ende hat, sollten Sie einfache Hausmittel gegen den leidigen Mehltau anwenden.

Drei Hausmittel und ein Insekt bei Befall

  • Knoblauch soll Vampire verjagen. Doch nicht nur das. Knoblauch ist ein einfaches Hausmittel und hilft gegen den Befall von Mehltau. Einfach zwei Knoblauchzehen klein schneiden und einen halben Liter kochendes Wasser darüber gießen. Das Gemisch lassen Sie dann so lange stehen, bis es abgekühlt ist. Anschließend füllen Sie den Tee in eine Sprühflasche und behandeln befallene Pflanzenzeile mit dem Mittel.
  • Milch ist ebenfalls ein einfaches Hausmittel gegen Mehltau. Die in der Milch enthaltenen Mikroorganismen bekämpfen die Pflanzenkrankheit und machen die Pflanze zudem resistent gegen einen weiteren Befall von Mehltau. Das Mischungsverhältnis zwischen Wasser und Milch sollte zwischen eins zu acht und eins zu zehn liegen. Wie beim Knoblauchtee wird das Gemisch auf befallene Pflanzenteile aufgesprüht.
  • Kochsalz hilft gegen Mehltau. Hier geben Sie einen halben Teelöffel auf einen Liter Wasser und sprühen die Lösung auf die Pflanzen.
  • Der 22-Punkt-Marienkäfer frisst nicht nur Blattläuse. Zu seinen Hauptnahrungsmitteln zählt auch der Mehltau. Wenn Sie Mehltau mit dem Nützling bekämpfen wollen, sollten Sie beachten, dass der Mehltau nicht für immer weg ist, sondern wieder kommt. Die Pflanze wird durch das Abfressen von Mehltau nicht resistent.

    Vorbeugende Maßnahmen gegen Mehltau

    • Damit es gar nicht erst zum Mehltaubefall kommt, helfen einige vorbeugende Maßnahmen und Hausmittel. Der Mehltau mag bestimmte Pflanzen nicht. Mag sein, dass es der Geruch ist, welcher ihn abschreckt. Diese Pflanzen sollten Sie geschickt zwischen Ihre Nutzpflanzen setzen. Pflanzen Sie beispielsweise Basilikum, Kerbel oder Schnittlauch zwischen die Erdbeeren und die Pflanzen werden künftig vom Mehltau verschont.
    • Jäten Sie regelmäßig Unkraut. Mehltau wird durch Unkraut übertragen.