Alle Kategorien
Suche

Mehltau mit Hausmitteln behandeln - so geht's

Mehltau bei Pflanzen erkennen Sie an einem mehligen, weißen Belag. Dieser befindet sich an der Oberseite der Blätter. Mit verschiedenen Hausmitteln können Sie den Mehltau ganz leicht bekämpfen.

Mit Hausmitteln können Sie den Mehltau an Pflanzen behandeln.
Mit Hausmitteln können Sie den Mehltau an Pflanzen behandeln.

Was Sie benötigen:

  • Milch
  • Wasser
  • 3 Pck. Backpulver
  • 50 ml Speiseöl
  • Spülmittel

So bekämpfen Sie den Mehltau an Pflanzen

  • Um einen Mehltau zu verhindern, sollten Sie Ihre Pflanzen nur in einen nährstoffreichen und feuchten Boden pflanzen. Sie sollten dabei aber beachten, dass der Boden auch kaliumreich ist. Ebenso sollten die Pflanzen, wenn möglich, einen hellen Standort bekommen.
  • Ein Hausmittel gegen Mehltau ist ein Gemisch aus Öl und Backpulver. Mischen Sie das Backpulver mit dem Öl und geben dann noch einen Spritzer Spülmittel hinzu. Dieses füllen Sie nun in eine Sprühflasche. Um nun den Mehltau zu bekämpfen, besprühen Sie mit der Mischung Ihre Pflanzen.
  • Gefährdete Pflanzen sollten Sie alle zehn Tage am Abend damit einsprühen.
  • Die anfälligen Pflanzen sollten Sie so wenig wie möglich gießen. Die Blätter der Pflanzen müssen trocken gehalten werden.

Eine weitere Möglichkeit, die Krankheit zu bekämpfen

  1. Zuerst müssen Sie die Milch mit dem Wasser mischen, im Verhältnis 1:9.
  2. Diese Mischnug füllen Sie dann in eine Sprühflasche.
  3. Damit besprühen Sie dann die von Mehltau befallenen Pflanzen, auch die Blätter. In der Milch sind Mikroorganismen vorhanden, die den Mehltau-Befall bekämpfen. Milch ist ein umweltschonendes Mittel gegen den Mehltau.
Teilen: