Alle Kategorien
Suche

Hausmittel gegen einen Wolf

Bestimmt kennen Sie das Gefühl sich einen "Wolf gelaufen" zu haben. Dies ist ein unangenehmes und oft schmerzhaftes Gefühl zwischen den Oberschenkeln. Doch es gibt Hausmittel, die gegen einen Wolf helfen.

Besonders gerne entsteht ein "Wolf" zwischen den Oberschenkeln.
Besonders gerne entsteht ein "Wolf" zwischen den Oberschenkeln.

Was es bedeutet, sich einen "Wolf zu laufen"

Umgangssprachlich wird ein wund sein zwischen den Oberschenkeln als "Wolf" bezeichnet. Ein Wolf entsteht, wenn Haut gegen Haut oder fester Stoff gegen Haut reibt.

  • Besonders häufig tritt diese Erscheinung bei Menschen auf, die an Übergewicht leiden, denn hier reiben die Oberschenkel stets aneinander. Besonders häufig tritt das Phänomen des "gelaufenen Wolfes" in den warmen Monaten des Jahres auf, denn dann ist die Belastung für die Haut durch den Schweiß noch stärker, denn dieser verstärkt die Reibung zusätzlich.
  • Aber auch Sportler leiden manchmal an dieser Erscheinung, denn besonders beim Joggen oder Radfahren besteht die Gefahr, dass die Oberschenkel aneinander reiben. Besonders gefährdet ist die Haut, wenn Sie falsche Kleidung tragen, denn Nähte zwischen den Oberschenkel erhöhen die Reibung.
  • Aber auch Frauen mit großen Busen leiden unter diesen manchmal an diesem Wundsein, denn auch die Brüste können auf dem Oberkörper stark reiben, wenn diese nicht durch einen gut sitzenden BH gehalten werden.
  • Diese Erscheinung ist nicht nur sehr unangenehm und schmerzhaft, sondern kann sich auch sehr schnell entzünden, wenn Sie diese Wunde nicht schützen.

Hausmittel, die dagegen helfen

Generell sollten Sportler darauf achten, immer geeignete Kleidung zutragen, denn so können Sie vermeiden, sich einen "Wolf zulaufen". Auch bei Übergewicht sollten Sie versuchen, die Haut zwischen den Oberschenkeln zu schützen, indem Sie Hosen ohne Nähte zwischen den Beinen tragen.

  • Wenn die Wunde aber erst entstanden ist, müssen Sie diese unbedingt versuchen, durch Hausmittel zu schützen, denn ansonsten kann eine schwere Entzündung auftreten, welche noch deutlich schmerzhafter werden kann.
  • Versuchen Sie, den wunden Bereich stets trocken zu halten. Schweiß sollte durch kleine Läppchen aus Baumwolle oder Kompressen aufgehalten werden, denn dieser enthält stets Bakterien, die ansonsten in die Haut eindringen können.
  • Im akuten Fall ist es wichtig, die Haut bei der Heilung zu unterstützen, daher sollten Sie diese mit Wundcremes einreiben. Versuchen Sie, die Stellen in der nächsten Zeit etwas zu schonen, indem Sie diese stets abdecken.
  • Damit diese Wunde nicht wieder entsteht, können Sie Hausmittel wie Zinksalbe verwenden, denn diese schützt die Haut besonders. Auch das Auftragen von Babypuder erweist sich als hilfreich.
  • Damit die Haut an den Oberschenkeln nicht weiter aneinander reibt, sollten Sie versuchen langsam etwas Gewicht verlieren.
  • Auch das Tragen von langen Unterhosen oder Radlerhosen kann die Reibung minimieren.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.