Alle Kategorien
Suche

Hausfassade - Farbe auswählen, die passt

Frischer Wind zieht in Deutschlands Straßen ein, denn immer mehr Hausbesitzer setzen auf kräftige bunte Farben bei der Gestaltung der Hausfassade. Wenn Sie bei der neuen Farbigkeit mitmachen wollen, sollten Sie einiges bedenken.

Gestalten Sie Fassaden farbig.
Gestalten Sie Fassaden farbig.

Was Sie benötigen:

  • Wissen über Farben und Baustoffe
  • Farblehre

Überlegungen zum Thema Hausfassade

Bei der Gestaltung einer Hausfassade dürfen Sie nie die wichtigste Funktion der Farbe aus den Augen verlieren, diese muss die Bausubstanz schützen.

  • Bevor Sie sich Gedanken über die Wahl der Farbe machen, müssen Sie sich für eine Farbart entscheiden. Achten Sie darauf, dass Sie nur Farben zu verwenden, die zum Untergrund passen und diesen vor Nässe schützen, ohne eine notwenige Verdunstung zu behindern.
  • Bei der Gestaltung der Hausfassade müssen auch rechtlich Aspekt beachtet werden. Erkundigen Sie sich, wenn Sie eine extreme Farbe wünschen, bei der Gemeinde, ob dies erlaubt ist. Es gibt manchmal recht genaue Bauvorschriften, an die Sie sich halten müssen.
  • Dunkle Farbe heizen sich stärker auf als hellere, mit der Folge, dass diese stärker zur Rissbildung neigen, weil durch Erwärmung und Abkühlung größere Spannungen entstehen. Der Hellbezugswert gibt Auskunft über die Helligkeit einer Farbe. Das sehr dunkle Schwarz hat den Wert 0 und Weiß hat den Wert 100. Wenn Ihre gewählte Farbe einen Hellbezugswert von weniger als 30 hat, also dunkel ist, können Spannungsrisse entstehen, die später zu Abplatzungen und Feuchtigkeitsschäden führen.
  • Überlegen Sie gut, ob Sie eine grelle oder ungewöhnliche Farbe für die Hausfassade wählen, denn Sie werden sehr lange mit der Farbwahl leben müssen. Aus diesem Grund sollten auch Modefarben vermieden werden. Sind in der Straße schon bunte Häuser, ist es sinnvoll Ihr Haus, den anderen anzupassen.

Harmonische Gestaltung mit Farben

Betrachten Sie Hausfassade, Dach, Fenster, Zäune und auch größere langlebige Pflanzen als optische Einheit. Die Farbe der Hausfassade muss zum Gesamtbild passen. Dabei gilt Folgendes:

  • Zu einem roten Dach passt natürlich immer Weiß, besonders wenn auch die Fenster weiße Rahmen haben. Diese Kombination ist neutral und kann langweilig wirken, ist aber ideal, wenn andere Elemente zum Beispiel schön Bäume oder ein besonderer Zaun im Mittelpunkt stehen sollen.
  • Sie können bei der Wahl der passenden Farbe für die Hausfassade auch die Farbe des Dachs aufgreifen und diese wiederholen oder variieren. Rotes Dach und rote Fassade ist ebenfalls ein Klassiker, mit der Gefahr langweilig zu wirken.
  • Anders sieht es aus, wenn Sie zu einer Farbe aus dem Bereich der Komplementärfarbe greifen. Rotes Dach und grünes Haus hat eine starke Wirkung. In dem Fall sollte aber keine große Bepflanzung vorhanden sein oder geplant werden. Das kann das Gesamtbild des Hauses stören.
  • Schwarze oder dunkelgraue Dächer drücken das Haus. In dem Fall sollte eine Farbe für die Hausfassade gewählt werden die selbst eine entsprechende Wirkung hat bei schwarzen oder grauen Dächern dürfen Sie auch kräftige und grelle Farben nehmen, sofern die übrige Gestaltung des Hauses damit harmoniert.

Im Internet gibt es Firmen, die Software zur Verfügung stellen, mit deren Hilfe Sie über ein Foto Ihres Hauses verschiedene Farbtöne ausprobieren können. Dies ist ein sinnvoller Service, um sich vor einer übereilten Auswahl der Farbe für die Hausfassade zu schützen.

Teilen: