Alle Kategorien
Suche

Hausarztvertrag kündigen - Beachtenswertes

Der Hausarztvertrag wurde von vielen Krankenkassen eingeführt. Nicht alle Patienten sind davon begeistert. Sie können den Hausarztvertrag auch wieder kündigen, wenn Sie lieber selbst entscheiden welcher Arzt oder Facharzt für Ihre Untersuchung am besten geeignet ist.

Sie können den Hausarztvertrag bei der Krankenkasse kündigen.
Sie können den Hausarztvertrag bei der Krankenkasse kündigen.

Was Sie benötigen:

  • Kündigungsschreiben
  • Krankenkasse

So kündigen Sie die hausarztzentrierte Versorgung

  • Nicht jede Krankenkasse hat die hausarztzentrierte Versorgung umgesetzt. Gehört auch Ihre Krankenkasse zu den Beteiligten, sollten Sie wissen, dass die Teilnahme an dem Hausarztvertrag sowohl für die Ärzte als auch für die Patienten freiwillig ist.
  • Wünschen Sie es nicht, den Hausarzt als erste Anlaufstelle aufzusuchen und sich dann an Fachärzte verweisen zu lassen, können Sie den Vertrag bei Ihrer Krankenkasse unproblematisch aufkündigen.
  • Schreiben Sie hierzu Ihrer Krankenkasse ein Kündigungsschreiben und kündigen zum nächstmöglichen Termin. Bitten Sie um eine schriftliche Bestätigung des Kündigungstermins. So erfahren Sie genau, ab wann Sie wieder selbst entscheiden, zu welchem Arzt Sie zuerst gehen.
  • Sobald Ihr Schreiben bei der Krankenkasse zugegangen ist, wirkt Ihre Kündigung zu dem vertraglich vorgesehenen Termin. Die Frist muss hierzu ablaufen. Wie lang diese Frist ist, können Sie bei der Krankenkasse nachfragen.

Wann die Kündigung des Hausarztvertrags obsolet ist

  • Wer den Hausarztvertrag kündigen will und wieder die freie Arztwahl selbst treffen möchte, der kann dies mit einer Kündigung erreichen und muss nicht die Krankenkasse wechseln.
  • Haben Sie jedoch vor, die Krankenkasse zu wechseln, brauchen Sie nicht zusätzlich noch die hausärztliche Versorgung zu kündigen. Dies erledigt sich dann mit Ablauf der Frist von selbst.
  • Ob Sie dann bei der neuen Krankenversicherung wieder an die hausarztzentrierte Versorgung gebunden sind, ist unterschiedlich. Manche Krankenkasse geben dies vor, andere nicht. Wenden Sie sich an die Kasse und fragen Sie einfach nach. Dies können Sie in einem kurzen Anruf abklären.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.