Was Sie benötigen:
  • Transparente Folie
  • Drucker
  • Wasserfester Filzstift
  • Cutter/Skalpell
  • Schneidunterlage

Material, um eine Hasenschablone zu erstellen

  • Sie können die Hasenschablone aus Pappe, dünnem Holz oder transparenter Folie ausschneiden. Am einfachsten ist es, wenn Sie Folien nehmen, die für Offsetdruck oder für Overheadprojektion gedacht sind.
  • Je nach Drucker und Folie, die Sie zur Verfügung haben, können Sie das Motiv direkt auf die Folie drucken. Falls Sie unsicher sind, ob der Drucker die Folie verkraftet, drucken Sie das Motiv auf Papier. Sie können das Motiv ganz leicht übertragen, wenn Sie die Folie darüber legen und mit einem wasserfesten Filzstift die Konturen nachziehen.
  • Als Schneidwerkzeug benötigen Sie vor allen Dingen einen sehr guten Cutter und ein Skalpell. Eine gute Schere, ev. Pinzettschere ist auch von Vorteil.
  • Damit Sie mit dem Cutter die Hasenschablone ausschneiden können, brauchen Sie eine Schneidunterlage. Machen Sie das nicht auf dem Tisch, den Sie mit Zeitung abdecken, die Schnitte gehen durch. Spezielle Schneidunterlagen verkraften das. Zur Not geht auch ein Reststück von einem Fußbodenbelag aus Kunststoff oder starke Pappe.

So können Sie eine Schablone erstellen

  1. Suchen Sie ein geeignetes Hasenmotiv. Sie können jedes Bild nehmen, bei dem Sie von der Kontur her einen Hasen erkennen können. Sehr gut geeignet sind Vorlagen für Scherenschnitte oder Fensterbilder. Wenn Sie kein passendes Bild finden, entwerfen Sie das Bild selber. Besinnen Sie sich auf die typischen Grundformen eines Hasen, dann klappt das schon.
  2. Drucken Sie das Bild entweder direkt auf die Folie aus oder auf weißes Papier. Kleben Sie das Papier mit Klebstreifen an die Folie. Zeichnen Sie die Konturen nach.
  3. Legen Sie die Folie, auf der nun die Konturen des Hasen sind, auf die Schneidunterlage. Schneiden Sie die Konturen genau entlang der eingezeichneten Linien aus.
  4. Je nach Motiv können Sie die Hasenschablone auch mehrteilig machen. Beispiel: Hasen mit Augen, Schneiden Sie die Silhouette des Hasen aus. Die erste Schablone ist der Teil der Folie, aus dem Sie den Hasen geschnitten haben. Schneiden Sie die Augen aus dem Hasen aus. Der zweite Teil der Schablone ist dann der ausgeschnittene Hase.

Anwendung der Hasenschablone

Sie können die Hasenschablone verschieden verwenden. Kombinieren Sie die Techniken, um besondere Effekte zu erzielen.

  • Legen Sie den Teil der Hasenschablone auf, aus dem Sie den Hasen geschnitten haben. Füllen Sie die freie Fläche in der Mitte mit Farbe. Falls Augen vorhanden sind, legen Sie nach dem Trocknen den ausgeschnittenen Hasen auf die  Farbe. Tupfen Sie Farbe für die Augen auf.
  • Alternativ können Sie den ausgeschnittenen Hasen auflegen und über die Ränder mit Farbe malen. Der Hase erscheint dann, in dem ein Farbrand seine Silhouette zeigt.