Wenn das Handy kaputt ist, hilft eine Reparatur

Eine häufige Ursache für den Ausfall Ihres Telefons kann ein mechanischer Defekt sein. Dann ist Ihr Handy nicht wirklich kaputt. Das heißt, dass Sie natürlich auch Ihre Nummern retten können. Dies bedarf nur einer Reparatur.

  1. Überprüfen Sie als Erstes einmal den Akku-Zustand. Vielleicht haben Sie einfach den Ladevorgang zu weit hinausgezögert.
  2. Zudem kann es an Ihrem SIM-Kartenschlitten liegen. Manchmal hakt er und Sie können sich deshalb nicht anmelden. Diesen können Sie zum Glück leicht austauschen oder wechseln lassen.
  3. Ihre Power-Taste ist ein externer Button. Daher kann er durch das häufige Benutzen in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Er lässt sich aber auch ersetzen.
  4. Elektronikteile lassen sich ebenfalls gut austauschen. Sie müssen bei den Reparaturen jedoch immer mit Kosten rechnen.
  5. Des Weiteren hilft es Ihnen, wenn Sie Ihre Telefonnummern auf der Speicherkarte gespeichert haben. Dann können Sie den Speicher auch auf einem anderen Modell des Typs einlegen. Sie erhalten somit den Zugang zu Ihren Daten.

Sie können Ihre Nummern an Ihrem Rechner retten

Bei einem nur kurzen Start Ihres Telefons kann Ihr Handy auch von einem Rechner gefunden werden. Wenn es kaputt scheint, wird diese Variante durch viele Versuche geprägt sein. Um Ihre Nummern retten zu können, sollten Sie diese Lösung dennoch ins Kalkül ziehen.

  1. Sie sollten Ihren Rechner einschalten und den Anschluss des Handys sicherstellen. Dies geht am besten mit einem USB-Kabel.
  2. Dann wählen Sie an Ihrem Rechner den Arbeitsplatz aus. Im Idealfall sehen Sie hier Ihr Telefon als neu erkanntes Laufwerk.
  3. Jetzt müssen Sie Ihr Handy einschalten. Ein wenig Hoffen täte gut, da die Zeit im angeschalteten Modus eine Weile anhalten muss.

Vielleicht ist der anfängliche Schock des Verlustes somit ein wenig abgebaut. Dennoch ist Ihr Handy immer noch kaputt. Auch wenn Sie einmal Ihre Nummern retten konnten, sollten Sie sich einen Ersatz oder ein Softwareupdate holen.