Alle Kategorien
Suche

Haarwurzelentzündung am Oberschenkel vorbeugen - so geht's

Gestern hat man sich Oberschenkel und Bikinizone rasiert, heute sprießen dort kleine Pickelchen. Sieht man in der Mitte dieser Pickel ein Haar, spricht man von der Haarwurzelentzündung. Es muss allerdings nicht soweit kommen, dass sich immer wieder kleine Entzündungen dort bilden. Mit einigen Maßnahmen kann man dem vorbeugen.

Der Wunsch: glatte Haut nach dem Rasieren.
Der Wunsch: glatte Haut nach dem Rasieren.

Was Sie benötigen:

  • Desinfektionsmittel
  • Einmalrasierer

Entstehung von Haarwurzelentzündungen

  • Eine Entzündung am Oberschenkel wird meistens von Staphylokokken, einer Bakterienart, verursacht. Diese Bakterien gehören zu Ihrem natürlichen Bestand an Bakterien, die auf der Haut eines jeden Menschen leben. Normalerweise lösen sie keine Beschwerden aus; in gewissen Situationen jedoch können sie krankmachen.
  • Haarwurzelentzündungen am Oberschenkel entstehen vor allem dann, wenn durch bestimmte Umstände Bakterien überhandnehmen und in den Haarschaft eindringen können.
  • Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Ihr Immunsystem geschwächt ist. Stress, psychische Belastungen, Schlafmangel und auch eine unausgeglichene Ernährung, sorgen dafür, dass Ihre Abwehr sich nicht gegen Erreger ausreichend wehren kann und Haarwurzelentzündungen entstehen.
  • Vielleicht leiden Sie unter Diabetes mellitus, der bisher noch nicht bei Ihnen diagnostiziert wurde. Auch bei dieser Erkrankung kommt es zu einem geschwächten Immunsystem.
  • Entfernen Sie sich nun die Haare mit Wachs, einem Rasierer oder Epilierer, wird die Haut im Allgemeinen gereizt. Dies ist besonders der Fall, wenn die Haare herausgerissen werden. Entzünden sich Ihre Haarwurzeln häufig nach dem Epilieren oder Wachsen, sollten Sie versuchen, die Haare zu rasieren. Zwar müssen Sie hier häufiger aktiv werden, dafür haben Sie keine Entzündungen.

Den Oberschenkel schützen

  • Viele Frauen waschen sich täglich mit Seife oder Duschgel im Intimbereich und am Oberschenkel. Die Haut ist allerdings über diese Prozedur nicht dankbar und kann dies durch Hautirritationen zeigen. Die natürliche Flora kann sich hier nicht mehr entwickeln, sodass bestimmte Bakterien, Viren oder Pilze überhandnehmen können. Ist dies der Fall bei Ihnen, waschen Sie sich dort nur noch mit warmen Wassern - um sauber zu werden, reicht dies aus.
  • Nach dem Waschen oder Rasieren verzichten Sie darauf, sich mit einer fetthaltigen Salbe an der gefährdeten Zone einzucremen. Achten Sie darauf, dass sich in Ihrer Bodylotion keine Vaseline beziehungsweise Parafinum liquidum befindet. Dies sind billige Öle, die verhindern, dass Ihre Haut atmen kann. Nehmen Sie stattdessen hochwertige Naturkosmetik.
  • Haben Sie bereits Haarwurzelentzündungen am Oberschenkel, sollten Sie ein Desinfektionsmittel bereithalten, mit dem Sie die Pickel behandeln, um Erreger zu vernichten.
  • Rasieren Sie sich, kaufen Sie sich Einmalrasierer. Hier ist die Klinge sehr scharf und die Haare werden leichter vom Oberschenkel getrennt. Bei jeder Rasur sollten Sie einen frischen Rasierer benutzen.
  • Rasierer und Epilierer sollten ausschließlich von Ihnen alleine benutzt werden. Benutzen Sie sie gemeinsam mit anderen Personen, kann es passieren, dass Krankheitserreger übertragen werden und Haarwurzelentzündungen entstehen. Gerade im warmen und feuchten Milieu des Badezimmers überleben die Erreger recht lange.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.