Was Sie benötigen:
  • H-Eisen
  • Kies
  • Fertigbeton
  • Pfosten
  • Schrauben
  • Wasserwaage

Pfostenträger sind für die Haltbarkeit von Holzpfosten sehr wichtig. Sie verhindern, dass das Holz direkt mit Erde oder Beton in Kontakt kommt und durch Feuchtigkeit geschädigt wird.

H-Eisen als der stabilste Pfostenträger

Wenn Sie einen Zaun errichten möchten, können Sie auf fertige Betonsockel zurückgreifen.

  • Diese graben Sie einfach in die Erde ein. Die jeweiligen Pfostenhülsen montieren Sie darauf. Das geht schnell und ist für leichte und kleine Zäune zu empfehlen.
  • Auf ein Betonfundament können Sie außerdem Aufschraub-Träger in U-Form einsetzen. Auch damit können Sie stabile Verbindungen herstellen.
  • Als stabilste Methode zur Sicherung von hohen Zäunen gilt das Einbetonieren von H-Pfostenankern.
  • Wenn Sie H-Anker richtig setzen möchten, beachten Sie die leichte Biegung im oberen Bereich.
  • Beim bloßen Anlegen Ihrer Wasserwaage kann das unweigerlich zu einer falschen Pfostenneigung führen.
  • Kalkulieren Sie die Winkelabweichung beim Ausrichten unbedingt mit ein.
  • Legen Sie die Wasserwaage besser an der offenen Schmalseite der H-Eisen an.

Pfostenträger für Sichtschutzzaun richtig setzen

  1. Besorgen Sie sich im Baumarkt ein stabiles H-Eisen/Betonanker in H-Form. Die Größe wählen Sie entsprechend der Pfostenabmessungen.
  2. Graben Sie ein Loch (Breite / Tiefe 50 mal 50 Zentimeter).
  3. Füllen Sie Kies ein, eine Schicht von etwa 10 Zentimetern. Anschließend kommt der Beton in das Loch.
  4. Das H-Eisen stecken Sie in Beton. Waagerechtes Ausmessen mit der Wasserwaage nicht vergessen. Zugleich dürfen Sie den Blick für das Setzen weiterer Pfosteneisen nicht verlieren.
  5. Sie können das H-Eisen vor dem Einbringen von Beton auch mit einer Leiste fixieren. Damit bleibt ein H-Anker auch während der Betonhärtung immer in der gewünschten Position.
  6. Nach dem Aushärten des Fundamentes schrauben Sie die Pfosten genau in der Senkrechten fest.

Richtig setzen Sie ein H-Eisen, wenn Sie beim Verschrauben Ihre Pfosten auf ein etwa drei Zentimeter dickes Holzstück stellen. Das verhindert, dass der Pfosten Kontakt mit dem U-Eisen und Feuchtigkeit hat.