Was Sie benötigen:
  • Gefrierfach
  • Plastikbeutel
  • Schutzbezug für die Matratze
  • Dampfreiniger
  • Milbenstaubsauger
  • zur Vorbeugung eines Befalls:
  • lange Kleidung
  • Dusche
  • Mittel mit ätherischen Düften gegen Zecken- und andere Ungezieferbisse
  • Dusche

Grasmilben im Bett mit diesen Methoden bekämpfen

  • Wichtig bei der Bekämpfung der Grasmilben im Bett ist, dass Sie zunächst das Bettzeug von einem Befall befreien. Geben Sie all Ihre Bettwäsche daher in große Plastikbeutel oder Plastiksäcke und bewahren Sie die Beutel daraufhin über mehrere Stunden hinweg im Gefrierfach auf. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass die Parasiten abgetötet werden. Geben Sie Ihre Wäsche zusätzlich danach noch in die Waschmaschine, sodass Sie sichergehen können, die lästigen Plagegeister vollkommen abgetötet und entfernt zu haben.
  • Gleiches gilt auch für Wohnraumdekorationen, wie beispielsweise Kissen, Vorhänge und andere Dekorationselemente (auch Kuscheltiere), welche aus textilen Fasern bestehen. Alles gehört in Plastikbeutel und Säcke verpackt und eingefroren, sowie gewaschen.
  • Ein Dampfreiniger kann ebenso zum Einsatz kommen, mit welchem Sie Ihren Schlafplatz gänzlich säubern. Lassen Sie Ihren Schlafplatz nach der extremen Bedampfung allerdings noch gut trocknen. Stellen Sie dafür am besten die Heizung auf die höchste Stufe oder aber nutzen Sie einen heißen Sommertag für die Reinigung, sodass Sie später nicht mit einer Erkältung aufgrund des nassen Schlafplatzes kämpfen müssen.
  • Im Fachhandel erhalten Sie darüber hinaus spezielle Milbenstaubsauger, mit welchen Sie Ihre Matratze ausgiebig bearbeiten können. Auch das Ausleihen solcher Geräte ist möglich.

So vermeiden Sie einen Grasmilbenbefall im Bett mit vorbeugenden Maßnahmen

  • Sollten Sie zu einem der starken Allergiker gehören, so sind Schutzbezüge für Betten sicherlich von Vorteil, sodass die Matratze nicht von der Plage befallen wird.
  • Damit Sie die Grasmilben nicht selbst in Ihre Räumlichkeiten tragen, sollten Sie lange Kleidung und festes Schuhwerk auf Wiesen tragen, wenn Sie spazieren gehen. Sobald die Milben nämlich geschlüpft sind, bewegen Sie sich auf die Spitze des Grashalmes und warten auf einen geeigneten Wirt.
  • Sollte es besonders heiß sein und Sie möchten nicht auf kurze Kleidung verzichten, so sollten Sie sich unbedingt mit einem Mittel, welches auch gegen Zecken eingesetzt werden kann, besprühen oder einreiben. Duftstoffe halten nämlich auch die Grasmilben auf Abstand.
  • Sofern Sie sich der Gartenarbeit gewidmet haben oder anderweitig mit Gras konfrontiert wurden, sollten Sie direkt danach duschen und die getragenen Kleidungsstücke in die Wäsche geben.