Alle Kategorien
Suche

Grabsteingravur - Vergleich einzelner Techniken

Der Grabstein ist wichtiger Bestandteil der Grabgestaltung. Haben Sie einen Menschen verloren, wollen Sie mit dem Stein die Erinnerung an ihn wachhalten. Sein Name, sein Alter und vielleicht noch einige Worte, die Ihre Beziehung besonders geprägt haben, sollen auf den Stein. Damit stellt sich für Sie die Frage, welche Grabsteingravur Sie auswählen.

Der Steinmetz verhilft dem ausgewählten Stein zur individuellen Grabinschrift.
Der Steinmetz verhilft dem ausgewählten Stein zur individuellen Grabinschrift. © Rainer_Sturm / Pixelio

Vertiefte und erhabene Grabsteingravur

Die beiden grundlegenden Arten der Grabsteingravur bestehen in einer vertieften und einer erhabenen Gravur.

  • Wenn Sie sich für die vertiefte Gravur entscheiden, wird die Oberfläche des Steins vom Steinmetz abgetragen. Es entsteht für jeden Buchstaben oder jedes Motiv eine Rille.
  • Diese vertiefte Gravur ist bei fast jeder Steinsorte möglich. Auf die klassische Weise nutzt der Steinmetz dazu Hammer und Meißel. Er schlägt innerhalb der Umrisse der Buchstaben mehr oder weniger tief Stücke aus dem Stein.
  • Dadurch bildet sich die Schrift in den Stein hinein. Sie können diese vertiefte Grabsteingravur zusätzlich bearbeiten lassen. Eine Möglichkeit besteht darin, dass Sie die Buchstaben in einer Steinfarbe ausmalen lassen, um den Kontrast zu erhöhen.
  • Entscheiden Sie sich für eine erhabene Gravur, bleiben die Buchstaben oder das Motiv stehen. Alles andere um diesen Schriftzug herum wird abgeschlagen. Diese Art der Grabsteingravur ist aufwendiger, aber auch sehr plastisch.

Kombination der Grabinschriften und moderne Technik

  • Wenn Sie sich nicht zwischen der erhabenen und der vertieften Grabsteingravur entscheiden können, wählen Sie einfach beide. Auch die Kombination dieser Techniken hat ihren besonderen Reiz.
  • Bei der Kombination sind die Buchstaben wie Inseln im Stein, die von einem ausgeschlagenen Graben umgeben sind. Der Steinmetz schlägt die Umrisse der Buchstaben in den Stein. Der Buchstabe selbst bleibt stehen, scheint aber durch den Umriss aus dem Stein hervorgehoben.
  • Neben den reinen Grabinschriften und einfachen Motiven haben Sie dank moderner Lasergravur heute auch noch andere Möglichkeiten. Diese anspruchsvollen Geräte sind dank ihrer computergestützten Arbeitsweise auch zu sehr komplizierten und dabei exakten Gravuren in der Lage.

Jede Gravurtechnik hat ihre Vorteile und ihre Nachteile. So ist die Lasergravur nicht für jede Steinart geeignet, dafür aber beeindruckend filigran und später auch pflegeleicht. Vom Steinmetz angefertigte Grabinschriften sind hingegen durch die Handarbeit immer Unikate, können aber deutlich teurer sein.

Teilen: